Allein in Deutschland nutzen 66 Millionen Menschen Social Media. — Tendenz steigend. Kein Wunder, dass Kanäle wie Facebook, Instagram und Co. für Unternehmen ein wichtiges Werkzeug sind, um ihre Zielgruppe auf sich aufmerksam zu machen.

Deshalb sind auch Berufe rund um Social Media gefragt wie nie. — So wie zum Beispiel die Tätigkeit des Social Media Managers (m/w/d).

Spielst du mit dem Gedanken, Social Media Manager zu werden, erfährst du hier alles zu den Aufgaben, Anforderungen und Einsatzbereichen.

Das Tätigkeitsprofil des Social Media Managers (m/w/d)

Bevor du die einzelnen Aufgabengebiete eines Social Media Managers kennenlernst, schauen wir uns an, was dieser Begriff bedeutet:

Ein Social Media Manager (m/w/d) — manchmal auch Social Media Beauftragter oder Assistant genannt — betreut die Social-Media-Plattformen eines Unternehmens. Zu den Aufgaben gehört es, sich um ansprechende Inhalte, regelmäßige Posts sowie die Kommunikation mit Followern und Kunden zu kümmern.

Dieses Aufgabengebiet nimmt viel Zeit in Anspruch. So hat sich in den letzten Jahren das Tätigkeitsprofil des Social Media Managers entwickelt: ein junges Aufgabenfeld.

Laptop als Hilfsmittel für die Aufgaben eines Social Media Managers

Bild: Austin Distel über Unsplash

Aufgaben eines Social Media Managers: abwechslungsreich und dynamisch

Auf den ersten Blick mögen die Tätigkeiten eines Social Media Managers (m/w/d) simpel wirken: Ein Bild auf Facebook posten, einen netten Text schreiben und fertig. Wenn es aber darum geht, die Reichweite eines Unternehmens durch Social-Media-Marketing zu erhöhen, gehört weitaus mehr dazu. Um Ziele wie mehr Abonnierende eines Newsletters, mehr Klicks auf die Website oder mehr Verkäufe zu erreichen, ist Strategie gefragt.

Wenn du überlegst, Social Media Manager zu werden, kannst du dich auf diese vielseitigen Tätigkeiten freuen:

  • Zielgruppe analysieren und verstehen

Der Einsatz von Social Media bringt einem Unternehmen nur die gewünschten Erfolge, wenn die Inhalte zur Zielgruppe passen. Deshalb gehört es zu deinen wichtigsten Aufgaben, die Vorlieben und Wünsche potenzieller Kunden zu recherchieren und genau zu kennen. Diese Kenntnisse helfen dir, in deinen Posts Vertrauen aufzubauen und Mehrwert zu liefern.

  • Beiträge und Postings erstellen

Zu einem Post gehören wirkungsvolle Texte genauso wie ansprechende Bilder und Videos. Dabei sollten die Inhalte zur übrigen Kommunikation des Unternehmens passen und den Nerv der Zielgruppe treffen.

Teil deiner Aufgaben als Social Media Manager ist es also, nach relevanten Inhalten und Ideen zu recherchieren. Zugleich behältst du das Marketing-Konzept deines Arbeit- oder Auftraggebers im Blick. Damit überschneiden sich deine Aufgaben mit denen eines Content Managers.

  • Redaktionsplan erstellen

Postings und Beiträge werden meistens Monate im Voraus geplant. Das bringt zwei Vorteile: Du kannst die Inhalte zum einen optimal aufeinander abstimmen. Zum anderen gehst du sicher, dass regelmäßig neue Beiträge erscheinen. Denn: Kontinuität ist für den Erfolg von Social Media enorm wichtig!

Notizen und Handy als Arbeitsmittel eines Social Media Managers

Bild: Firmbee.com über Unsplash

  • Mit Followern und Kunden kommunizieren

Die Interaktion mit Followern und Kunden gehört ebenso zu deinen Aufgaben im Social-Media-Marketing. Wenn die Zielgruppe auf deine Posts antwortet, zeigt das: Sie fühlt sich angesprochen und abgeholt. Neben der generellen Kommunikation mit Kunden reagierst du auf Sonderfälle. Zum Beispiel liegt es an dir, mit sogenannten Trollen und Shitstorms angemessen umzugehen.

  • Kampagnen und Strategien planen

Stehen besondere Events wie Weihnachten oder ein Firmenjubiläum an, fällt es in dein Aufgabengebiet, eine dafür passende Social-Media-Kampagne zu erstellen.

Genauso überlegst du dir das Marketing für Angebote: Welche Strategie passt zu dem Produkt oder der Dienstleistung? Wie arbeiten die Beiträge am besten zusammen?

  • Reportings erstellen und Analysetools auswerten

Erst wenn du dir Zahlen und Statistiken anschaust, weißt du, ob deine Social-Media-Strategie erfolgreich ist. Dafür erstellst du mindestens quartalsweise Reportings und wertest mit verschiedenen Tools deine Social-Media-Aktivitäten aus. So kannst du Schlüsse ziehen und deine Strategie für die Zukunft optimieren.

Laptop in der täglichen Arbeit eines Social Media Managers
  • Neue Plattformen und Tools testen

Instagram, Snapchat und TikTok sind nur drei der aktuell angesagten Kanäle. Ständig gibt es frische Social-Media-Trends und Entwicklungen. Zu deinen Aufgaben als Social Media Manager gehört es, auf dem Laufenden zu bleiben. Du schaust dir neue Social-Media-Tools und Plattformen an und probierst sie aus.

Smartphone in der täglichen Arbeit eines Social Media Managers

Die Voraussetzungen, um Social Media Manager zu werden

Du willst Social-Media-Experte oder Expertin werden und fragst dich, was du mitbringen solltest? Hier erfährst du, welche Abschlüsse und Weiterbildungen dich für diese Tätigkeit qualifizieren und welche Soft Skills hilfreich sind.

Notwendige Abschlüsse und Weiterbildungen

Ob du ein Studium benötigst, um Social Media Manager (m/w/d) zu werden, hängt stark von deinem Arbeitgeber ab. Klassische Studiengänge, die diesen Werdegang unterstützen, sind kommunikations- und wirtschaftswissenschaftlich ausgerichtet. Häufig gibt es dort Schwerpunkte wie Medien, Marketing oder Kommunikation, die dir als Türöffner in die Welt der Social-Media-Berufe dienen. 

Aber nicht nur ein akademischer Abschluss führt zum Ziel: Auch eine qualifizierte Weiterbildung als Social Media Manager bereitet dich optimal auf die abwechslungsreichen Aufgaben vor. Achte bei der Wahl des Anbieters darauf, dass er seriös und etabliert ist, und dass die Inhalte der Fortbildung umfangreich sind.  

Bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) hast du die Möglichkeit, einen Zertifikatslehrgang zum Social Media Manager zu absolvieren: Er bereitet dich ideal auf das vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeitsprofil vor.  

Hilfreiche Fähigkeiten

Wahrscheinlich hast du bereits gemerkt, dass du für die Aufgaben eines Social Media Managers verschiedene Soft Skills brauchst: Eine Affinität für Technik und Worte ist genauso wichtig wie ein Auge für Bild und Farben.

Auch das gehört zu den Anforderungen an einen Social Media Manager:

  • Kommunikationsfähigkeit, um ansprechende Texte zu schreiben.
  • Interesse für die Aufgaben in Social Media, damit du dich fortlaufend und motiviert weiterbildest.
  • Kreativität, um neue Ideen und Inspiration für Postings zu gewinnen.
  • Organisationstalent, um bei den verschiedenen Social-Media-Plattformen und Tools den Überblick zu behalten.
  • Technikaffinität, um dich schnell in verschiedene Tools wie Bildbearbeitung und Editor einzufinden.
Wichtige Begriffe für die Arbeit eines Social Media Managers

Die vielseitigen Einsatzbereiche eines Social Media Managers

Mit der Zielgruppe zu interagieren und die Reichweite über Social Media auszubauen: Das ist heute für die meisten Unternehmen in verschiedensten Branchen relevant, egal ob es dabei um Dienstleistungen oder Produkte geht. Die Bereiche reichen von Technik über Lifestyle-Produkte zu Versicherungen und Organisationen.

In größeren Firmen gibt es häufig eine eigene Abteilung für Social Media. In kleineren Unternehmen oder Start-ups sind es meistens Social-Media-Beauftragte, die diese Aufgaben übernehmen.

Selbstständigkeit oder Festanstellung: Beides ist möglich!

Als Social-Media-Manager kannst du auch als Freelancer deine Dienstleistungen anbieten und für andere Selbstständige, Agenturen oder Unternehmen arbeiten.

Du siehst: Wenn du Social Media Manager werden willst, sind deine möglichen Arbeitsorte divers und dir stehen verschiedene Varianten offen.

Das verdient ein Social Media Manager

Das Gehalt eines Social Media Managers ist abhängig von der Branche, der Unternehmensgröße und deiner Berufserfahrung. Ein Start-up zahlt meistens weniger als ein großer Konzern. Mit deiner Erfahrung steigt auch dein Gehalt.

Wenn du überlegst, Social Media Manager zu werden, hast du hier einen groben Anhaltspunkt: Im Durchschnitt liegen die Einstiegsgehälter zwischen 30.000 und 36.000 Euro jährlich.

Fazit: Social Media Manager ist ein Trendberuf

Die Aufgaben eines Social Media Managers (m/w/d) sind vielseitig und herausfordernd. Außerdem ändert sich das junge Tätigkeitsprofil ständig und bleibt dank immer neuer Social-Media-Trends dynamisch. Ein großer Vorteil ist, dass dir praktisch alle Branchen und Einsatzbereiche offenstehen. Du kannst dich dorthin orientieren, was dich interessiert und deiner Expertise entspricht.

Die Zahlen sprechen für sich: In Zukunft wird die Anzahl der Social-Media-Nutzenden stetig wachsen, und der Aufgabenbereich wird weiter an Bedeutung gewinnen.

Das Aufgabengebiet spricht dich an und du kannst dir vorstellen, Social Media Manager zu werden? Informiere dich hier.

Häufige Fragen zu den Aufgaben eines Social Media Managers

Wie arbeitet ein Social Media Manager (m/w/d)?

Ein Social Media Manager verwaltet und betreut die verschiedenen Social-Media-Plattformen eines Unternehmens. Die Aufgaben sind vielfältig und reichen von denen eines Redakteurs — das Schreiben von Texten — bis zu denen eines Grafikdesigners — das Erstellen von ansprechenden Fotos und Videos.

Zu den Tätigkeiten gehören neben dem regelmäßigen Posten von relevanten Inhalten auch:

  • die Interaktion mit der Zielgruppe,
  • das Erstellen eines Redaktionsplans,
  • das Entwickeln von Strategien und Kampagnen,
  • die Auswertung der Social-Media-Maßnahmen mit Hilfe von Analysetools,
  • das Recherchieren nach interessanten Inhalten und Ideen, die für die Zielgruppe relevant sind.

Fakt ist: Überlegst du, Social Media Manager zu werden, erwartet dich ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet.

Wo arbeitet ein Social Media Manager (m/w/d)?

Social-Media-Plattformen sind in den unterschiedlichsten Branchen wichtig, um potenzielle Kunde auf das Unternehmen aufmerksam zu machen. Egal ob es sich um den Finanzsektor, die Lebensmittelindustrie oder die Medienbranche handelt.

Je nach Größe des Unternehmens gibt es einzelne Stellen oder eine eigene Abteilung, die sich um das Social-Media-Marketing kümmert.

Genauso ist es möglich, dich selbstständig zu machen, wenn du Social Media Manager wirst. Viele Social Media Manager übernehmen diese Aufgaben für Firmen, Einzelunternehmen oder Start-ups freiberuflich.

Welchen Abschluss brauche ich als Social Media Manager (m/w/d)?

Die Frage nach der Qualifikation hängt von der individuellen Stellenausschreibung ab. Manche Unternehmen setzen ein kommunikations- oder wirtschaftswissenschaftliches Studium voraus. Ein Bonus ist, wenn du dort einen Schwerpunkt in Richtung Medien, Kommunikation oder Marketing setzt.

Bei anderen Arbeitgebern befähigt dich eine qualifizierte Weiterbildung, um Social Media Manager zu werden. Achte darauf, dass der Anbieter der Fortbildung seriös ist. Die Inhalte sollten Konzeption, Post-Erstellung und Analyse der Social Media Strategie abdecken.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) bietet einen qualifizierten Zertifikatslehrgang zum Social Media Manager an. Du kannst ihn berufsbegleitend und je nach Verfügbarkeit flexibel von Zuhause aus belegen. Diese Weiterbildung bereitet dich optimal auf die vielseitigen und anspruchsvollen Aufgaben eines Social Media Managers vor.

Das Aufgabengebiet spricht dich an und du kannst dir vorstellen, Social Media Manager zu werden? Informiere dich hier.