Kompass zur strategischen Ausrichtung deiner Arbeit

Du lernst das Schreiben von Social-Media-Texten ebenso wie den Umgang mit Bildern und Videos. Technische Aspekte von bekannten sowie brandneuen Plattformen und Social-Media-Tools übst du durch praktische Nutzung ein. Außerdem erfährst du, wie du rechtliche Fettnäpfchen vermeidest.  

Social-Media-Management bietet attraktive Betätigungsfelder und gute Berufsaussichten. Das bundesweit anerkannte IHK-Zertifikat ist ein gefragter Qualifikationsnachweis und erhöht deine Karrierechancen auf dem Arbeitsmarkt. 

Social Media Manager (IHK)

Sicher planen, handeln, kommunizieren im Social Web

Jetzt unverbindlich anfragen

Sicher planen, handeln und kommunizieren in sozialen Medien — als Social Media Manager (IHK)

Für wen ist die Weiterbildung zum Social-Media-Manager gedacht?Welche Vorkenntnisse brauche ich für die Teilnahme an der Weiterbildung zum Social Media Manager (IHK)?Welche Inhalte behandelt der Kurs „Social Media Manager (IHK)“?Wie weise ich meinen Abschluss des Lehrgangs nach?Wie kann ich den Lehrgang zum Social Media Manager (IHK) anfragen?Häufig gestellte Fragen zur Ausbildung im Social-Media-Marketing

Die ideale Social-Media-Manager-Weiterbildung für Marketing-Profis, Neulinge und Quereinsteiger

Der IHK-Zertifikatslehrgang ist interessant für alle, die beruflich im Bereich Social Media arbeiten (wollen). Du lernst, die Chancen von Social Media Marketing auszuschöpfen und mögliche Fallen zu vermeiden. 

Er richtet sich besonders an Mitarbeitende in  

  • Marketing und Vertrieb
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kundenservice
  • anderen Fachabteilungen

Aber auch selbstständige Agenturen, freiberuflich Tätige, Berufsqualifizierende und Existenzgründende werden von dieser Weiterbildung profitieren.  

Du möchtest Social Media Manager werden und suchst eine seriöse Weiterbildung, die dir schnell und berufsbegleitend eine bundesweit anerkannte Qualifikation bietet? Dann bist du bei uns richtig. 

Bestimmt erfüllst du bereits alle Voraussetzungen zur Teilnahme an der Weiterbildung zum Social Media Manager (IHK)

Es spielt für diesen Kurs keine Rolle, ob dein Unternehmen bereits soziale Medien nutzt. Hier lernst du, Social Media als neuen Kanal der Unternehmenskommunikation wirksam und sicher in das Unternehmensmanagement zu integrieren.

Besondere Vorkenntnisse oder Erfahrungen mit Social Media sind nicht erforderlich.

Social Media Manager (IHK)

Sicher planen, handeln, kommunizieren im Social Web

Jetzt unverbindlich anfragen

Immer up to date und praxisorientiert:

Inhalte des Praxislehrgangs Social Media Manager (IHK)

Die Weiterbildung „Social Media Manager (IHK)“ besteht aus 80 Unterrichtsstunden. Die sechs handlungsorientierten Module erstrecken sich — genau wie deine Arbeit in der Praxis auch — von der Planung einer Strategie über die Auswahl der geeigneten Plattformen und Konzeption der Inhalte bis zur Evaluation. Dabei vermitteln wir dir nicht nur die nötige Theorie, sondern geben dir ausreichend Gelegenheit, das Erlernte in die Praxis zu übertragen. Zum Schluss entwickelst und präsentierst du eine eigene Social-Media-Strategie.

Digitales Marketing wandelt sich ständig. Mit dieser Orientierung über Historie und aktuelle Trends der sozialen Netzwerke hast du bei aller Dynamik einen roten Faden für die Zukunft. 

Fachbegriffe setzen wir dabei nicht als bekannt voraus. Du lernst gleich zu Beginn die gängigen Buzzwörter kennen, sodass das „Geheimwissen“ der Profis für dich verständlich wird. 

Zudem erfährst du, welche rechtlichen Fallstricke du bei einem eigenen Auftritt in den sozialen Medien beachten musst. Mit unseren Tipps bist du gut vorbereitet, sodass du dich auf die kreative und strategische Arbeit konzentrieren kannst.

Zentrale Themen in Modul 1:
  • Social Media als strategische Unternehmensaufgabe
  • Aufgaben von Social Media Managern — Berufs- und Einsatzfelder, Aufgabenabgrenzung und Schnittstellen
  • Rechtliche Aspekte

Weiter geht‘s mit der Strategieentwicklung. Du lernst, Social Media systematisch, strategisch und professionell anzugehen. Damit kannst du souverän auf Trends reagieren — oder eben nicht, wenn deine Strategie das verlangt.

Zentrale Themen in Modul 2:
  • Aspekte einer Social-Media-Strategie
  • Einbindung von Social Media in die Unternehmensstrategie
  • Zielgruppen- und Marktanalyse

Erst auf Basis einer soliden Strategie können wir die dazu passenden Plattformen auswählen. Um dir die Wahl zu erleichtern, behandeln wir in diesem Modul die gängigen Social-Media-Plattformen und -Tools wie Twitter, Facebook und Instagram. Auch neue oder spezialisierte Player wie TikTok, Twitch, LinkedIn oder Xing kommen nicht zu kurz.

Zentrale Themen in Modul 3:
  • Begründete Auswahl der zielgruppenspezifischen Plattformen
  • Trends im Bereich Social Media

Anhand von aktuellen Praxisbeispielen und Erfolgsgeschichten aus dem deutschsprachigen Raum lernst du, wie andere Social Media Manager erfolgreiche und weniger erfolgreiche Kampagnen konzipiert haben. Dabei steht immer im Vordergrund, dass du nachvollziehbare, realistische und anwendbare Tipps und Tricks für den Alltag mitnimmst.

Wir bereiten dich auch auf den Umgang mit negativen Kommentaren vor: Wie antwortet man am besten auf sogenannte Trolls? Wann sitzt man einen sogenannten Shitstorm besser aus, und wann ist eine öffentliche Stellungnahme angebracht?

Zentrale Themen in Modul 4:
  • Plattform-, themen- und zielgruppenspezifische Content-Entwicklung
  • Community-Aufbau und Krisenkommunikation

Strategische Entscheidungen werden am besten auf Basis von Daten getroffen. Das Beobachten der wichtigsten Kennzahlen und Analytics ist deshalb unverzichtbar, wenn du den Erfolg deiner Strategie beurteilen willst. Durch grundlegende Kenntnisse im Monitoring und Controlling gewinnst du ein Verständnis für die Mechanismen der sozialen Netze.

Zentrale Themen in Modul 5:
  • Social-Media-Monitoring Tools
  • Kennzahlen im Bereich Social Media

Zum Abschluss kannst du wirklich in die Tiefe gehen: Schritt für Schritt erstellst du eine Projektarbeit für dein individuelles Fallbeispiel einer Social-Media-Strategie. Dabei unterstützen dich die anderen Teilnehmenden durch ihr Feedback, und du kannst dich mit deinen Fragen ans Lehrpersonal wenden.

Zentrales Thema in Modul 6:
  • Bearbeitung deines individuell ausgewählten Praxisbeispiels

Projektarbeit zum Abschluss: Theorie und Praxis gehen Hand in Hand

Den erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs weist du mit einer Projektarbeit und anschließendem Fachgespräch nach. Dann erhältst du das IHK-Zertifikat „Social-Media-Manager (IHK)”.

Lehrgang „Social Media Manager (IHK)“ anfragen: So funktioniert’s

  1. Betätige den Button „Jetzt unverbindlich anfragen“.
  2. Wähle Datum und Ort für deine Weiterbildung aus und betätige den Button „Fortfahren“.
  3. Gib im nächsten Schritt deine persönlichen Daten ein. Wenn du über deinen Arbeitgeber diese Veranstaltung anfragen möchtest, gib bitte die Firmenanschrift als Adresse an.
  4. Nach einem Klick auf „Fortfahren“ kannst du auf der nächsten Seite deine Eingaben final überprüfen.
  5. Schick deine Anmeldung ab, indem du den Button „Unverbindliche Anfrage absenden“ betätigst. Die Anfrage ist unverbindlich und kostet dich in diesem Schritt kein Geld.
  6. Du bekommst eine Bestätigungs-E-Mail von uns, in der deine Anfrage noch einmal wiedergegeben ist.

Social Media Manager (IHK)

Sicher planen, handeln, kommunizieren im Social Web

Jetzt unverbindlich anfragen

Frühere Teilnehmende haben uns vor der Anmeldung folgende Fragen gestellt:

Du hast weitere Fragen? Dann ruf uns an oder schick uns eine E-Mail

Die typischen Aufgaben eines Social Media Managers umfassen das Erstellen und Umsetzen von Social-Media-Strategien für Unternehmen, Behörden, Vereine und Einzelpersonen. Sie wählen geeignete Plattformen aus, um die Strategie erfolgreich zu realisieren. Passend zur Plattform erstellen sie Inhalte (auch „Content“ genannt), um bestimmte Ziele zu erreichen, die als Teil der Strategie festgelegt worden sind.

Ziel könnte zum Beispiel sein, mehr Abonnements des Kanals zu erreichen. Andere Strategien sind darauf ausgerichtet, bestimmte Reaktionen der Abonnierenden zu erhalten: Likes, Shares, Direktnachrichten oder Bestellungen.

Social Media Manager werten Daten und Zahlen (Analytics) aus, um den Erfolg ihrer Arbeit zu messen und ihre Strategie fortlaufend an neue Erkenntnisse anzupassen.

Das Gehalt für Social Media Manager, die in Deutschland als Vollzeitmitarbeitende fest angestellt sind, liegt laut StepStone zwischen 33.000 € und 48.300 € im Jahr. Im Durchschnitt können Sie ein Jahresgehalt von 38.900 € erwarten (Stand Oktober 2021).

Der Netto-Stundensatz für freiberufliche Social Media Manager unterscheidet sich stark. Er liegt je nach Erfahrung, Angebot und Spezialgebiet meist zwischen 40 € und  100 €.

Derzeit gibt es keinen einheitlichen Bildungsweg für Social Media Manager. Die Branche ist daher beliebt bei Quereinsteigern und Studierenden aus Kommunikationswissenschaften und Marketing. Manche Universitäten bieten relevante Studiengänge wie „Onlinekommunikation“ oder „Social Media Systems“ an.

Viele Unternehmen legen Wert auf praktische Erfahrung in verwandten Bereichen wie Marketing, Vertrieb, Kundenservice oder Pressearbeit. Eine zusätzliche Qualifikation wie das Zertifikat „Social Media Manager (IHK)“ wird als Nachweis der nötigen theoretischen und praktischen Kenntnisse oft gerne gesehen.

Das Trainingskonzept „Social Media Manager (IHK)“ haben Fachleute aus der Praxis unter Federführung der IHK Bonn/Rhein-Sieg entwickelt. Dabei haben wir großen Wert auf Aktualität und Praxisbezug gelegt.

An der Entwicklung des Lehrgangs waren beteiligt:

  • Weiterbildungsgesellschaft der IHK Bonn/Rhein-Sieg mbH, Bonn
  • Industrie-und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken, Nürnberg
  • IHK Akademie München und Oberbayern, München
  • Software-Initiative Deutschland e. V., Köln
  • Büsing, Müffelmann & Theye, Frankfurt am Main
  • Business Academy Ruhr GmbH, Dortmund
  • euromarcom, Wiesbaden
  • INSEARCH Consulting Prof. Frank, Berlin
  • LVQ Weiterbildung gGmbH, Mülheim an der Ruhr
  • Synergie Vertriebs Dienstleistung GmbH, Bonn
  • YNovation, Zirndorf
  • neue Expertise schnell und bedarfsgerecht aufbauen
  • eigene, mit dem Unternehmen vertraute Fach- und Führungskräfte punktgenau weiterbilden und als Innovatoren/Multiplikatoren einsetzen, anstatt auf externe Expertinnen bzw. Experten vertrauen zu müssen
  • Return of „Bildungs-Invest“ meist schon durch die unternehmensspezifische Abschlussarbeit
  • die Mitarbeiterbindung stärken
  • das eigene Kompetenzprofil mit überschaubarem zeitlichem Aufwand erweitern/vertiefen
  • praxisorientierte fachliche und persönliche Impulse, um den beruflichen Werdegang vorantreiben zu können
  • unternehmensinterne Chancen wahrnehmen und dem Unternehmen/Aufgabenbereich neue Impulse geben
  • Anwendung der erlernten Inhalte spezifisch für das eigene Unternehmen/den eigenen Aufgabenbereich bereits im Lehrgang bzw. durch die Abschlussarbeit fördert den Kompetenzaufbau
  • anerkanntes und wertiges IHK-Zertifikats als Zusatzqualifikation
  • schnell und praxisorientiert zu spezialisierten Kompetenzen in wichtigen Zukunftsthemen der Unternehmen
  • verbesserte Chancen beim Berufseinstieg
  • vielfältigere Bewerbungsmöglichkeiten

Infos & Materialien

Hinweise

  • Die IHK-Weiterbildungen können regional bedingt in Umfang, Methode, Inhalt und Dauer bis zu ± 20% variieren.