Klare Sache, E-Commerce ist angesagt. Aber kennst du schon die spannendsten E-Commerce Trends 2023? Entdecke die neuesten Trends im E-Commerce und erfahre, wie dein Unternehmen von diesen Entwicklungen profitieren kann.

Bei all den ganzen E-Commerce Trends ist es gar nicht so leicht, den Überblick zu behalten. Am interessantesten für dich sind Trends, die das Kauferlebnis deiner Kundinnen und Kunden erhöhen. Für deine Kundschaft sollte ein Online-Shop mehr sein als eine Auflistung an verfügbaren Waren. Das Shoppen in deinem Online-Shop soll einfach und bequem sein, kurz: Spaß machen!

Deine User erwarten ein ansprechendes Konzept und ein besonderes Erlebnis. Aktuelle Trends im E-Commerce verknüpfen daher verschiedene Kanäle, binden verstärkt die Community mit ein oder greifen neue technische Online Trends wie Non-Fungible Tokens (NFTs) oder künstliche Intelligenz auf.

Die Suche nach E-Commerce Trends gehört zu den wichtigsten E-Commerce Manager Aufgaben. Neben einer besseren User-Experience für die Shop Besucher solltest du schon deshalb E-Commerce Future Trends im Blick haben, um neue Inspiration und weitere Wachstumspotenziale für deinen Onlineshop zu entdecken. Was ist E-Commerce eigentlich genau? Mehr dazu erfährst Du hier.

E-Commerce-Manager (IHK)

Du blickst voller Zuversicht auf die Chancen im E-Commerce und möchtest selbst Teil dieser aufregenden Entwicklung sein? Nutze jetzt die Gelegenheit und beginne deine Weiterbildung zum E-Commerce-Manager (IHK). Auf dem Arbeitsmarkt sind ausgebildete Experten für E-Business gefragt.

Social-Shopping & Social Commerce

Heutzutage stehen soziale Netzwerke im Mittelpunkt der digitalen Kommunikation. Warum also nicht auch Social Media zum Shoppen verwenden? Während Anzeigen im Social Media Feed früher hauptsächlich direkt auf einen Onlineshop führten, können jetzt immer mehr Produkte innerhalb der jeweiligen Social Media Plattform gekauft werden. Ein Verlassen der Plattform ist dafür also nicht mehr notwendig.

Bei diesen E-Commerce Trends arbeiten die Plattformbetreiber an vielen neuen Einkaufsmöglichkeiten. Sie holen die Zielgruppen dort ab, wo sie sich am liebsten aufhalten: in den sozialen Medien. Gerade mobile E-Commerce Trends zielen auf Social Media ab, deren Apps zu den beliebtesten Smartphone-Anwendungen gehören.

Handy mit geöffnetem Instagram Shop

Bild: Le Buzz Studio über Unsplash

Mobile Commerce/Mobile Shopping

Dass immer mehr Menschen über ihre Smartphones oder Tablets ins Internet gehen, machen sich auch die Online Shop Trends Mobile Commerce und Mobile Shopping zu Nutze.
Stelle also sicher, dass deine Shopsite ein responsives Design aufweist und sich die Darstellung automatisch an die Bildschirmgröße der User anpasst.

Außerdem informieren sich Verbraucherinnen und Verbraucher vermehrt auf Social Media über Produktdetails und Preise. Erstelle deshalb attraktiven Social Media Content für deine Kanäle, um diesem Bedürfnis deiner Community entgegenzukommen.

Person, die auf dem iPad im Internet einkauft

Bild: Brooke Lark über Unsplash

Direct-to-Customer (D2C)

Auf eine starke Community setzen zudem E-Commerce Trends, die dich in unmittelbaren Kontakt mit deiner Kundschaft treten lassen. Bei diesen Trends im Online Handel nutzt du verschiedene Angebote, um aus einmaligen Besuchern wiederkehrende Käufer zu machen. Dazu verwendest du Maßnahmen zum Aufbau einer Community und bietest anschließend deinen Follower über Abomodelle exklusive Angebote an. Ein Beispiel dafür sind die Abomöglichkeiten auf YouTube oder Instagram.

iPhone mit geöffneter Abonnenten Statistik

Bild: CardMapr.nl über Unsplash

Abocommerce

Mit dem Verkauf per Abomodell arbeiten ebenfalls E-Commerce Trends, die der Kundschaft beim Kauf bestimmter Warengruppen überwiegend aus dem Bereich des täglichen Bedarfs einen bequemen und zeitsparenden Weg bieten möchten. Über ein Abo erhalten Kundinnen und Kunden regelmäßig Nachfüllpackungen für Haushaltsartikel und Ähnliches. Damit entsteht eine Win-Win-Situation. Der Vorteil für die Kundschaft: Planbarkeit und Preisnachlässe. Aus Sicht des Onlinehandels schafft dieser Trend Onlineshop eine langfristige Kundenbindung.

Zwei verschlossene Kartons

Bild: Brandable Box über Unsplash

Re-Commerce

Social Media und eine starke Community sind ebenfalls bei E-Commerce Trends nützlich, die gebrauchte Waren verkaufen wollen. Aus Neuware wird zwangsläufig eines Tages Gebrauchtware. Onlineshops stellen ihre Plattformen vermehrt für den Verkauf von Gebrauchtem zur Verfügung. Der Shopbetreiber erhebt hierfür eine Gebühr, während die User in der Community untereinander handeln können. Diese Online Trends sind derzeit gefragt, denn immer mehr Kundinnen und Kunden erwarten beim Einkauf im Internet eine Berücksichtigung von ökologischen Aspekten. Im Online-Shop gebrauchte Waren zu handeln ist ein logischer Weg, um weiteren Müll zu vermeiden.

Stapel aus gebrauchten Büchern

Bild: Alexander Grey über Unsplash

Nachhaltigkeit im E-Commerce

Sei daher stets bereit und fähig, deinen Onlineshop entsprechend ökologischen Anforderungen aufzustellen. In den nächsten Jahren werden viele weitere Ideen und E-Commerce Trends aufkommen, die sich darum drehen, wie Onlineshops grüner und ökologischer werden können. Nicht nur bei der Herstellung von Waren achten Verbraucherinnen und Verbraucher auf Nachhaltigkeit, sie wünschen sich auch einen umweltschonenden Versand (mit nachhaltigen Verpackungsmaterialien) und Shopbetrieb.

Pappkartons mit Aufdrucken, die eine Nachhaltiges Produkt suggerieren

Bild: Brandable Box über Unsplash

Omnichannel

Auch für den stationären Einzelhandel halten manche E-Commerce Trends eine Chance bereit. Trotz der Vielzahl an Möglichkeiten für den Einkauf im Netz, möchten die Kunden nicht ganz auf den Besuch von Läden verzichten.

Omnichannel verbindet beide Welten und bringt den E-Commerce in den Einzelhandel. Showrooms oder Pop-up-Stores nutzen die Fläche von Einzelhandelsgeschäften und präsentieren ihre Ware aus dem Webshop zum Anfassen und Ausprobieren vor Ort.

Ladentür eines Geschäfts mit Fokus auf dem "Open"-Schild

Bild: Mike Petrucci über Unsplash

Produktpräsentationen mit Augmented Reality & Virtual Reality

Welten verbinden ist auch der Kernpunkt von Trends im E-Commerce, die Augmented Reality und Virtual Reality einsetzen. Mit VR-Geräten laden Onlineshops zur Begehung ein, während User über ihre Smartphone Kamera durch AR-Anwendungen 3D Ansichten von Produkten erleben können.

Ein Beispiel dafür ist der Onlinehandel für Möbel und Inneneinrichtung. Auf dem Smartphone erscheinen die Produkte so, als ob sie im eigenen Wohnzimmer stünden. Mit AR- und VR-Tools stehen viele Möglichkeiten der Produktpräsentation zur Verfügung. Nutze diese E-Commerce Trends, um deine Kundinnen und Kunden bei ihren Kaufentscheidungen zu unterstützen. Dank AR und VR können sie realitätsgetreu sehen, was sie nach einem Kauf von der Ware erwarten können.

Person mit aufgesetzter VR-Brille

Bild: JESHOOTS.COM über Unsplash

Simplifizierung der Produktsuche: Erweiterte Produktfilter

Weniger ein E-Commerce Trend als eine Aufgabe, die du im E-Commerce stets beherzigen solltest, ist die goldene Regel: Mach das Leben deiner User so einfach wie möglich. Verwirre sie nicht mit einer unnötig komplizierten Menüführung. Entscheidend für eine zufriedenstellende User-Experience ist vorrangig die Filterfunktion bei der Produktsuche. Nur wenn deine Kunden finden, was sie wollen, werden sie auch bei dir einkaufen.

Sorge dafür, dass deine User ihre Suche über erweiterte Produktfilter anpassen können. Diese sollten sinnvoll angeordnet und verständlich sein. Im E-Commerce steigt die Anspruchshaltung der Kundinnen und Kunden. Shoppen soll ein persönliches Erlebnis sein. Produktfilter helfen dabei, ihren Einkauf noch individueller zu gestalten.

Zwei Kolleginnen vor einem Laptop mit geöffneter E-Commerce Seite

Bild: KOBU Agency über Unsplash

Künstliche Intelligenz und Personalisierung

Die Richtung vieler E-Commerce Trends ist eindeutig: weg von einem allgemeinen hin zu einem persönlichen Kauferlebnis. Die Zukunft des E-Commerce liegt in der Anwendung von künstlicher Intelligenz. Kundendaten können aufgrund einer KI-Analyse besser genutzt werden. Sie erlauben eine noch individuellere User-Experience und gestatten weitaus persönlichere Produktempfehlungen. Ein Beispiel dafür ist der Einsatz von KI-gestützten Chatbots, die den Kundenservice verbessern und dabei helfen, Kaufabbrüche zu vermeiden.

Geöffneter ISA Chatbot

Bild: ISA Chatbot auf der IHK-Kompetenz.plus Plattform

Digitalisierung und Robotisierung von Versand und Logistik

Das Paketaufkommen steigt von Jahr zu Jahr. Daher ist es kaum verwunderlich, dass E-Commerce Trends Wege suchen, um dieses Aufkommen zu bewältigen. Schon bald könnten Drohnen Pakete bis vor die Haustür oder ins Büro liefern. Roboter übernehmen zunehmend Aufgaben in der nachgelagerten Logistik von Onlineshops. Vielen Unternehmen fällt es schwer, ausreichend Personal für die Verpackung und Bearbeitung von Bestellungen zu finden. Durch den Einsatz von Robotern in der Logistik können sie diesem Arbeitskräftemangel entgegenwirken.

Zwei Roboterarme arbeiten am Fließband

Bild: Simon Kadula über Unsplash

Voice Commerce

Trends im Onlinehandel sind meistens E-Commerce Trends, die versuchen, den Einkauf für die User so bequem wie möglich zu gestalten. Voice Commerce ermöglicht den Usern, über ihre Stimme durch einen Onlineshop zu navigieren. Seitdem Smart-Home Anwendungen das Zuhause erobert haben, werden immer mehr Suchanfragen und Anfragen über die Sprachsteuerung von smarten Assistenten wie Siri, Alexa oder Google gestellt. Integriere Anbindungen an diese Sprachsteuerungen in deinem Onlineshop, damit deine Kundinnen und Kunden bei Fragen nach einem Produkt umgehend die Antwort in deinem Shop finden.

aktivierter Sprachassistent auf einem Tisch

Bild: Lazar Gugleta über Unsplash

Blockchains, NFTs und Digitalisierung

Zwei E-Commerce Trends, die das Stichwort Innovation besonders aufgreifen und neue und kreative Möglichkeiten eröffnen, Online Shops für die Zielgruppen attraktiv einzurichten, sind Blockchain und NFTs. Die Blockchain-Technologie gewährleistet, Daten in einem sicheren und transparenten Netzwerk zu speichern und zu verarbeiten. Transaktionen auf Onlineshops werden dadurch noch sicherer und können schneller abgewickelt werden.

NFTs (Non-Fungible-Tokens) sind digitale Vermögenswerte, die auf der Blockchain gespeichert werden und einzigartig sind, was sie für den Einsatz in Bereichen wie dem Handel mit sammelbaren Objekten interessant macht. Manche Branchen arbeiten schon mit NFTs. Auf jeden Fall bedienst du mit NFTs die aktuellen Trends im Onlinehandel und kannst darüber deinen Kundinnen und Kunden einzigartige digitale Güter bereitstellen.

NFT-Marktplatz mit Fokus auf einem gezeichneten Affen

E-Commerce-Manager (IHK)

Du blickst voller Zuversicht auf die Chancen im E-Commerce und möchtest selbst Teil dieser aufregenden Entwicklung sein? Nutze jetzt die Gelegenheit und beginne deine Weiterbildung zum E-Commerce-Manager (IHK). Auf dem Arbeitsmarkt sind ausgebildete Experten für E-Business gefragt.

FAQs – E-Commerce Trends

Welche Trends und Technologien werden zukünftig im E-Commerce wichtig sein?

In den kommenden Jahren werden Trends und Technologien im E-Commerce an Bedeutung gewinnen, die einerseits Geschäftsprozesse optimieren, wie künstliche Intelligenz oder Blockchain, und andererseits den Online-Einkauf noch weiter zugänglicher machen und vereinfachen, wie die Nutzung von Spracherkennung.

Welche E-Commerce Trends und Plattformen gibt es?

Im Internet sind die Möglichkeiten für E-Commerce praktisch unbegrenzt. Dennoch wird es ein Trend sein, dass Plattformen verschmelzen und immer mehr Unternehmen integrierte Lösungen anbieten, die es den Kundinnen und Kunden ermöglichen, ihre Einkäufe über verschiedene Kanäle und Geräte hinweg zu tätigen und zu verfolgen.

Welche E-Commerce Plattform ist die beste?

Welche E-Commerce Plattform letztlich die beste ist, hängt vor allem von den Vorlieben der Kundinnen und Kunden ab. Eines zeigen aber die verschiedenen E-Commerce Trends deutlich auf: Bei der Kundschaft werden Plattformen bevorzugt, die individuelle Shopping-Erlebnisse bieten.

Was sind die neuesten B2B E-Commerce Trends?

Für den Business-to-Business E-Commerce sind Trends interessant, die Geschäftsprozesse optimieren. Daher setzen Unternehmen hier ebenfalls auf künstliche Intelligenz, durch die sich Kundenbedürfnisse und -verhalten besser vorhersagen lassen. Durch die Automatisierung von wiederkehrenden Aufgaben und Prozessen kann KI zudem zu einer Effizienzsteigerung beitragen.