Kompetent online handeln

Shoppen geht man heutzutage online. Die Beliebtheit vom Einkaufen im Internet ist ungebrochen. Nicht umsonst ist E-Commerce ein Wirtschaftssektor, dessen Umsatz jährlich steigt.

Ein Mega-Trend im E-Commerce: Einzelhandel, Gründer und stationäre Händler entdecken die Vorteile des Online-Handels für ihr Geschäftsmodell. Damit diese Entwicklung anhält, werden Fachkräfte benötigt, die sich im Online-Geschäft auskennen und neue Ideen für den Handel im Internet hervorbringen.

Werde selbst Teil dieses Trends und erfahre, welche spannenden Aufgaben im E-Commerce auf dich warten. Im Zertifikatslehrgang E-Commerce-Manager (IHK) lernst du alles, was es braucht, um im Online-Handel erfolgreich zu sein.

E-Commerce-Manager (IHK)

Du blickst voller Zuversicht auf die Chancen im E-Commerce und möchtest selbst Teil dieser aufregenden Entwicklung sein? Nutze jetzt die Gelegenheit und beginne deine Weiterbildung zum E-Commerce-Manager (IHK). Auf dem Arbeitsmarkt sind ausgebildete Experten für E-Business gefragt.

Jetzt unverbindlich anfragen

Daten schützen und verantwortungsbewusst handeln – als Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (IHK)

Zielgruppe ­– Für welche Zielgruppe eignet sich der Kurs?Ziele – Was lernt der Teilnehmer im Kurs?Aufbau des Lehrgangs E-Commerce-Manager (IHK)Umfang der Weiterbildung E-Commerce-Manager (IHK)Wie kann ich den Lehrgang zum E-Commerce-Manager (IHK) anfragen?FAQs – Fragen und Antworten zur Weiterbildung E-Commerce

Zielgruppe ­– Für welche Zielgruppe eignet sich der Kurs E-Commerce-Manager (IHK)?

E-Commerce ist für dich kein Fremdwort und du willst mehr darüber erfahren? Du bist neugierig, wie ein Online-Shop aufgebaut ist und hast Lust, neue Vertriebsstrategien für den Online-Handel zu entwerfen? Im Lehrgang erhältst du sachkundige Antworten auf deine Fragen zum E-Commerce.

Der Zertifikatslehrgang ist für alle gedacht, die mehr über Online-Handel wissen möchten, nach weiteren Absatzmöglichkeiten im Internet suchen oder sich verstärkt dem Thema E-Commerce zuwenden wollen.

Insbesondere richtet sich der Lehrgang E-Commerce-Manager (IHK) an folgende Unternehmen:

  • kleine und mittelständische Unternehmen
  • Unternehmen mit dem Schwerpunkt Handel
  • B2C (Handelsbeziehungen zwischen Unternehmen und Privatpersonen, Hersteller nicht ausgeschlossen)
  • Kreativwirtschaft
  • Existenzgründer

Aus diesen angesprochenen Unternehmen ist der Lehrgang vor allem interessant für:  

  • Unternehmenseigner/Inhaber
  • Marketing- und Vertriebsmitarbeiter sowie deren Assistenten
  • IT-Mitarbeiter
  • Verantwortliche für Online-Auftritt
  • Dienstleister, Agenturen, Juristen

Ziele – Was lernt der Teilnehmer im Kurs E-Commerce-Manager (IHK)?

Der Online-Handel boomt, aber für einen gewinnbringenden Onlineshop ist mehr nötig als das bloße Aufsetzen eines digitalen Schaufensters. Als E-Commerce-Manager musst du in der Lage sein, Chancen und Möglichkeiten für den E-Commerce zu finden. Dazu benötigst Du fundierte Kenntnisse in allen Aspekten des E-Commerce, wie Vermarktung, Shopbetreuung, nachgelagerte Prozesse (Retouren- und Beschwerdemanagement), Aufbau von Vertriebskanälen und deren Zusammenfassung im Multi-Channel-Management.

Im Zertifikatslehrgang E-Commerce-Manager (IHK) erhältst du tiefe Einblicke in all diese Teilbereiche. Du wirst die wichtigsten Marketing- sowie Shoptools kennenlernen, setzt dich mit rechtlichen Fragen auseinander und lernst, wie du eine wirksame E-Commerce-Strategie für dein Unternehmen aufstellst.

E-Commerce-Manager (IHK)

Du blickst voller Zuversicht auf die Chancen im E-Commerce und möchtest selbst Teil dieser aufregenden Entwicklung sein? Nutze jetzt die Gelegenheit und beginne deine Weiterbildung zum E-Commerce-Manager (IHK). Auf dem Arbeitsmarkt sind ausgebildete Experten für E-Business gefragt.

Jetzt unverbindlich anfragen

Aufbau des Lehrgangs E-Commerce-Manager (IHK)

praxisnah und verständlich

In deiner E-Commerce Weiterbildung erwarten dich fünf aufeinander aufbauende Lernmodule. Jedes Modul vermittelt Fachwissen für die unterschiedlichsten Anforderungen im E-Commerce. Zum Abschluss des Lehrgangs fertigst du eine eigene Projektarbeit an und zeigst, wie du die gelernten Inhalte in der Praxis anwenden kannst.

Die Weiterbildung wird je nach Anbieter in unterschiedlichen Lernformen, also in Präsenz, als reines Online-Training oder auch als Blended-Learning umgesetzt. Im Mittelpunkt neuer Trainingsformen steht zunehmend das Blended Learning, also eine Mischung aus Präsenz- und Onlinephasen mit tutorieller Begleitung. Onlinephasen von Blended-Learning-Lehrgängen können insbesondere durch virtuelle Klassenräume und Learning-Management-Systeme mit E-Learning Elementen realisiert werden. Durch die erfolgreiche Verknüpfung dieser internetgestützten Elemente mit der traditionellen Methode des Präsenzunterrichts werden somit optimale Voraussetzungen für den Lernerfolg geschaffen.

Im ersten Modul gewinnst du einen Überblick über den Kursverlauf, die Rahmenbedingungen und es wird dir eine erste Antwort auf die Frage “was ist E-Commerce überhaupt” gegeben. Das Modul zeigt dir dazu die wichtigsten Akteure beim E-Commerce neben Anbietern und Kunden auf, wie beispielsweise Online-Provider oder Lieferanten. Außerdem schaust du dir verschiedene Vertriebskanäle an, um später zu entscheiden, welche davon am besten zum Marketing deines Shops passen.

Damit E-Commerce profitabel ist, wirst du im ersten Kursabschnitt die unterschiedlichsten Geschäftsmodelle aus einer betriebswirtschaftlichen und einer marketing-orientierten Perspektive bewerten.

Um im E-Commerce bestehen zu können, ist es notwendig, dass du mit den wichtigsten Rechtsfragen vertraut bist. Deshalb beinhaltet dieses Modul ebenfalls eine Einführung in alle rechtlichen Anforderungen an den Online-Handel.

Zentrale Themen in Modul 1:
  • Rahmenbedingen und Geschäftsmodelle
  • Online Vertriebskanäle
  • Einführung Recht und betriebswirtschaftliche Grundlagen

Damit du stets die richtige Idee für den Shop-Auftritt deines Unternehmens parat hast, lernst du im zweiten Modul alles Wissenswerte über die Gestaltung einer ansprechenden E-Commerce Präsenz.

Dazu wird es später deine Aufgabe sein, genau auf die Wünsche deiner Kunden zu hören und diese bezüglich Angebot, Bedienbarkeit und Funktionalität zu erfüllen. Daher vermittelt dir das zweite Modul Fachwissen, um später bei wichtigen Fragen entscheiden zu können. Zum Beispiel, wie soll das Sortiment bestückt sein, an welche Zielgruppen richtet sich der Shop und wie gestalten sich die Preise?

Aber bei der Gestaltung eines Shops gilt es nicht nur ein nutzerfreundliches Design zu wählen, es muss auch rechtssicher sein. Aus diesem Grund bespricht das zweite Modul Zahlungssysteme, die Impressumspflicht und wie bestimmte Warengruppen rechtskonform gekennzeichnet werden müssen. Außerdem erhältst du eine Übersicht, wie du die AGBs eines Webshops korrekt formulierst.

Zentrale Themen in Modul 2:
  • Entscheidungskriterien
  • Anbieter, Funktionalitäten
  • Gütesiegel, Zertifizierung, Zahlungssysteme
  • Inkasso und Forderungsmanagement
  • Recht: Impressum, Widerrufsrecht, AGB

Das Angebot an E-Commerce Möglichkeiten im Internet ist zahlreich. Als E-Commerce-Manager sorgst du dafür, dass deine Zielgruppen deinen Shop finden. Im dritten Modul lernst du daher Wege kennen, um auf deinen Shop aufmerksam zu machen.

Dazu zählen vor allem Suchmaschinenmarketing – und Optimierung, Social-Media-Marketing, E-Mail-Marketing, diverse Werbeformate in unterschiedlichen Medien oder Affiliate-Marketing.

Dabei musst du wiederum auf rechtliche Anforderungen achten. Das dritte Modul zeigt daher in praxisnahen Beispielen, wie du dabei den Datenschutz und weitere Rechtsfragen berücksichtigst.

Zentrale Themen in Modul 3:
  • Suchmaschinen
  • Social-Media und Rich-Media
  • E-Mail-Marketing/Newsletter
  • Multi-Channel-Marketing
  • Recht: Preissuchmaschinen, Datenschutz

Seitenaufrufe, Verweildauer, Klicks auf einer Produktseite. Bei einem Online-Shop gibt es viel zu messen und noch mehr zu analysieren. Damit du stets den Überblick behältst, ob dein Shop erfolgreich ist, führt dich das vierte Modul in das Web-Controlling ein.

Du wirst lernen, relevante Kennzahlen zu erheben und wissen, was sie aussagen. Anhand dieser Zahlen kannst du neue Ideen für deinen Shop finden und das User-Erlebnis auf der Seite optimieren.

Selbstverständlich musst du als E-Commerce-Manager beim Web-Controlling den Datenschutz wahren. Deshalb bespricht das vierte Modul ebenfalls wieder rechtliche E-Commerce Grundlagen. So wirst du in der Lage sein, rechtskonform den Erfolg deines Shops zu messen.

Zentrale Themen in Modul 4:
  • Grundlagen des Web-Controllings
  • Kampagnenmanagement
  • Datenanalyse, -interpretation, -export
  • Qualitative Verfahren, Testing-Verfahren

Im letzten Modul ist es an der Zeit, sich genauer mit dem Kaufprozess, der Logistik und dem Beschwerdemanagement deines Shops zu beschäftigen. Zentrale Punkte, die sich maßgeblich auf die Zufriedenheit deiner Kunden auswirken.

Schließlich willst du deine Kunden nicht zu lange auf ihre Bestellungen warten lassen. Deshalb benötigt dein Shop eine effiziente Logistik mitsamt einem Warenwirtschaftssystem. Wie alles zusammenhängt, ist Teil der Lehrinhalte im fünften Modul.

Außerdem wirst du verschiedene Methoden kennenlernen, damit zufriedene User wieder in deinem Shop einkaufen wollen. Ob Kundenbindung per Newsletter oder Gutscheine und Loyalty-Programme: Als E-Commerce-Manager steht für dich die Kundenzufriedenheit an erster Stelle.

Zentrale Themen in Modul 5:
  • Kommunikation, Kundenbindung CRM
  • Konflikt- und Beschwerdemanagement
  • Warenwirtschaft/Fulfillment
  • Logistik, Retourenmanagement

Schritt für Schritt zum E-Commerce-Manager. Mit dem IHK Zertifikat und besten Karrierechancen in der Hand

Gesamtumfang: ca. 90. Lehrgangsstunden in fünf Modulen und ca. 10 stündige Projektarbeit als IHK-Abschlusstest. Mit dem Bestehen des Tests erlangst Du das Zertifikat als E-Commerce-Manager (IHK).

Lehrgang „E-Commerce-Manager (IHK)“ anfragen: So funktioniert’s

  1. Betätige den Button „Jetzt unverbindlich anfragen“.
  2. Wähle Datum und Ort für deine Weiterbildung aus und betätige den Button „Fortfahren“.
  3. Gib im nächsten Schritt deine persönlichen Daten ein. Wenn du über deinen Arbeitgeber diese Veranstaltung anfragen möchtest, gib bitte die Firmenanschrift als Adresse an.
  4. Nach einem Klick auf „Fortfahren“ kannst du auf der nächsten Seite deine Eingaben final überprüfen.
  5. Schick deine Anmeldung ab, indem du den Button „Unverbindliche Anfrage absenden“ betätigst. Die Anfrage ist unverbindlich und kostet dich in diesem Schritt kein Geld.
  6. Du bekommst eine Bestätigungs-E-Mail von uns, in der deine Anfrage noch einmal wiedergegeben ist.

E-Commerce-Manager (IHK)

Du blickst voller Zuversicht auf die Chancen im E-Commerce und möchtest selbst Teil dieser aufregenden Entwicklung sein? Nutze jetzt die Gelegenheit und beginne deine Weiterbildung zum E-Commerce-Manager (IHK). Auf dem Arbeitsmarkt sind ausgebildete Experten für E-Business gefragt.

Jetzt unverbindlich anfragen

Frühere Teilnehmende haben uns vor der Anmeldung folgende Fragen gestellt:

Du hast weitere Fragen? Dann ruf uns an oder schick uns eine E-Mail

Die Tätigkeit eines E-Commerce-Managers umfasst die Begleitung und Durchführung aller Maßnahmen im E-Commerce eines Unternehmens. Dazu zählen vor allem der Aufbau einer E-Commerce Strategie, die Verantwortung für einen Onlineshop samt dessen Vertriebskanäle, sowie die dazugehörige Vermarktung.

Ein E-Commerce-Manager verantwortet alle Bestrebungen eines Unternehmens im Bereich Online-Handel. Er kümmert sich darum, den Content im Webshop aktuell zu gestalten, wertet die wichtigsten Zahlen aus und hält Ausschau nach neuen E-Commerce Trends.

Je nach Ausbildungsgrad und Berufserfahrung verdient ein E-Commerce-Manager laut Jobteaser zwischen 40.000 und 45.000 Euro im Jahr. Mit einer Teilnahme am IHK-Zertifikatslehrgang legst du auf jeden Fall die Basis für deine Karriere als E-Commerce-Manager.

Quelle:

Jobteaser

Aufgrund des großen Aufgabenfeldes benötigt ein E-Commerce-Manager ein hohes Fachwissen und die Bereitschaft, Innovation und Kreativität für neue E-Commerce Lösungen zu zeigen.

Mit dem Lehrgang E-Commerce-Manager (IHK) bist du definitiv für alle E-Commerce-Manager Aufgaben gut vorbereitet und startklar.

Den Abschluss zum E-Commerce-Kaufmann erhältst Du nach einer dreijährigen Berufsausbildung. Der Lehrgang zum E-Commerce-Manager (IHK) ist eine berufsbegleitende IHK-Weiterbildung.Der Unterschied liegt unter anderem im täglichen Aufgabenbereich: Ein Kaufmann für E-Commerce konzentriert sich vorrangig auf die betriebswirtschaftliche Seite eines Onlineshops, während der E-Commerce-Manager auch Aufgaben übernimmt, wie zum Beispiel das Design des Shops oder die Vermarktung in den sozialen Netzwerken.

  • neue Expertise schnell und bedarfsgerecht aufbauen
  • eigene, mit dem Unternehmen vertraute Fach- und Führungskräfte punktgenau weiterbilden und als Innovatoren/Multiplikatoren einsetzen, anstatt auf externe Expertinnen bzw. Experten vertrauen zu müssen
  • Return of „Bildungs-Invest“ meist schon durch die unternehmensspezifische Abschlussarbeit
  • die Mitarbeiterbindung stärken
  • das eigene Kompetenzprofil mit überschaubarem zeitlichem Aufwand erweitern/vertiefen
  • praxisorientierte fachliche und persönliche Impulse, um den beruflichen Werdegang vorantreiben zu können
  • unternehmensinterne Chancen wahrnehmen und dem Unternehmen/Aufgabenbereich neue Impulse geben
  • Anwendung der erlernten Inhalte spezifisch für das eigene Unternehmen/den eigenen Aufgabenbereich bereits im Lehrgang bzw. durch die Abschlussarbeit fördert den Kompetenzaufbau
  • anerkanntes und wertiges IHK-Zertifikats als Zusatzqualifikation

Infos & Materialien

Hinweise

  • Die IHK-Weiterbildungen können regional bedingt in Umfang, Methode, Inhalt und Dauer bis zu ± 20% variieren.