Nutzen

Konflikte am Arbeitsplatz. Konflikte zwischen Unternehmens- und Konzerneinheiten. Konflikte zwischen Unternehmen. Um diese Konflikte interessengerecht und zeitsparend zu lösen, braucht es bestens ausgebildete Wirtschaftsmediatoren. Die umfassende IHK-Qualifizierung vermittelt und trainiert alle Grundlagen und Instrumente für eine erfolgreiche Tätigkeit als Mediator/-in. Nutzen Sie die erworbenen Kompetenzen gewinnbringend für alle Parteien und stellen Sie sie im Rahmen Ihrer unternehmerischen Tätigkeit unter Beweis. Ihre Ausbildung zum Wirtschaftsmediator IHK erfolgt nach den Ausbildungsstandards des Bundesverbandes MEDIATION e.V. und wird von Prof. Dr. Renate Dendorfer-Ditges als verantwortliche Ausbilderin des Bundesverbandes MEDIATION geleitet.

Seit über 35 Jahren verfügt die IHK Akademie Westerham über Erfahrung in der Entwicklung von Trainingskonzepten, die dem „State of the Art“ in Theorie und Praxis entsprechen, und hat sich damit in der Wirtschaft einen hervorragenden Ruf erworben. Die Westerhamer Ausbildung zum/zur Wirtschaftsmediator/-in IHK gehört nach 20 Jahren zu den führenden Mediationsausbildungen in Deutschland und spricht eine hochkarätige Zielgruppe an. Über 650 Wirtschaftsmediatoren/-innen wurden in diesem Zeitraum ausgebildet.

Bekommen Sie tiefere Einblicke in die Westerhamer Wirtschaftsmediations-Ausbildung mit Erfahrungsberichten von aktuellen und ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie von Trainerinnen und Trainern! Hier geht`s zum Video.

Neuer digitaler Zusatznutzen zu Ihrem IHK-Zertifikat: Ihr Open Badge – das digitale Abzeichen Ihrer IHK-Zertifikatsfortbildung

Sie erhalten von uns zusätzlich zu Ihrem gedruckten IHK-Zertifikat Ihr Open Badge zugeschickt.

Dieses digitale Abzeichen können Sie leicht in Ihren sozialen Netzwerken (z.B. LinkedIn, Xing, twitter usw.) teilen und machen somit Ihre neu erworbenen Fachkenntnisse transparenter. Für mehr Sichtbarkeit auf dem Arbeitsmarkt!

Praxis durch IHK-MediationsZentrum und Mediatorenpool

Die IHK für München und Oberbayern ist seit mehr als 15 Jahren auf dem Gebiet der außergerichtlichen Konfliktlösung aktiv und hat im Jahr 2005 ein eigenes MediationsZentrum gegründet. Dieses bietet einen umfassenden Service rund um die Wirtschaftsmediation an. Als Absolvent/-in dieser Ausbildung können Sie sich im IHK-Mediatorenpool als Wirtschaftsmediator/-in listen lassen.

Neu: IHK-Konfliktnavigator

Es gibt viele Gründe für eine außergerichtliche Streitschlichtung. Dieser neue digitale "Helfer" unterstützt Sie bei der Suche nach passenden Konflikt-Lösungen und vertraglichen Klauseln. Informieren Sie sich hier!

Zielgruppe

Geeignet für: Geschäftsführer/-innen, Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter/-innen mit Führungsverantwortung, Personal- oder Projektleiter/-innen, Organisationsentwickler, Richter/-innen, Unternehmensjuristen, Rechtsanwälte, Steuerberater/-innen, Wirtschaftsprüfer/-innen, Sachverständige, Coaches und alle Personen der öffentlichen und privaten Wirtschaft quer durch alle Branchen und Herkunftsberufe, die Interesse an den Methoden der außergerichtlichen Streitbeilegung haben. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 18 Teilnehmer.

Veranstaltungsinhalt im Überblick

Die Westerhamer IHK Ausbildung besteht aus 8 aufeinander folgenden Modulen mit 21 Trainingstagen. Jedes Modul wird von einem professionellen und erfahrenen Trainerteam durchgeführt, was den optimalen Transfer in die Praxis sichert. Die Teilnehmer erhalten das Zertifikat "Wirtschaftsmediator/in IHK".

Modul I:

Grundlagen, Rahmen und Ablauf der (Wirtschafts-) Mediation (2 Tage)

Konfliktkompetenz (1 Tag)

Modul II:

Kommunikationstechniken (2 Tage)

Modul III:

Ablauf und Praxis des Mediationsverfahrens (2 Tage)

Rechtlicher Rahmen des Mediationsverfahrens (1 Tag)

Modul IV:

Persönliche Kompetenz, Haltung und Rollenverständnis des Mediators (1 Tag)

Rechtlicher Rahmen des Mediationsverfahrens (1 Tag)

Modul V:

Verhandlungskompetenz und Verhandlungstechnik sowie Interventionstechniken, schwierige Verhandlungssituationen (2 Tage)

Modul VI:

Ablauf und Praxis des Mediationsverfahrens sowie Moderations- und Visualisierungstechniken (2 Tage)

Supervision (1 Tag)

Modul VII:

Mediation im Arbeitskontext und im Unternehmen (2 Tage)

Mediation zwischen Unternehmen (1 Tag)

Modul VIII:

Interkulturelle und internionale Mediation sowie Praxis der Mediation (1 Tag)

Theoretischer und praktischer Abschlusstest (2 Tage)

Westerhamer Wirtschaftsmediator/-in (IHK) – regionales Angebot

Nutzen Konflikte am Arbeitsplatz. Konflikte zwischen Unternehmens- und Konzerneinheiten. Konflikte zwischen Unternehmen. Um diese Konflikte interessengerecht und zeitsparend zu lösen, braucht es bestens ausgebildete Wirtschaftsmediatoren. Die umfassende IHK-Qualifizierung vermittelt und trainiert alle Grundlagen und Instrumente für eine erfolgreiche Tätigkeit als Mediator/-in. Nutzen Sie die erworbenen Kompetenzen gewinnbringend für alle Parteien und stellen Sie sie im Rahmen Ihrer unternehmerischen Tätigkeit unter Beweis. Ihre Ausbildung zum Wirtschaftsmediator IHK erfolgt nach den Ausbildungsstandards des Bundesverbandes MEDIATION e.V. und wird von Prof. Dr. Renate Dendorfer-Ditges als verantwortliche Ausbilderin des Bundesverbandes MEDIATION geleitet. Seit über 35 Jahren verfügt die IHK Akademie Westerham über Erfahrung in der Entwicklung von Trainingskonzepten, die dem „State of the Art“ in Theorie und Praxis entsprechen, und hat sich damit in der Wirtschaft einen hervorragenden Ruf erworben. Die Westerhamer Ausbildung zum/zur Wirtschaftsmediator/-in IHK gehört nach 20 Jahren zu den führenden Mediationsausbildungen in Deutschland und spricht eine hochkarätige Zielgruppe an. Über 650 Wirtschaftsmediatoren/-innen wurden in diesem Zeitraum ausgebildet. Bekommen Sie tiefere Einblicke in die Westerhamer Wirtschaftsmediations-Ausbildung mit Erfahrungsberichten von aktuellen und ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie von Trainerinnen und Trainern! Hier geht`s zum Video. Neuer digitaler Zusatznutzen zu Ihrem IHK-Zertifikat: Ihr Open Badge – das digitale Abzeichen Ihrer IHK-Zertifikatsfortbildung Sie erhalten von uns zusätzlich zu Ihrem gedruckten IHK-Zertifikat Ihr Open Badge zugeschickt. Dieses digitale Abzeichen können Sie leicht in Ihren sozialen Netzwerken (z.B. LinkedIn, Xing, twitter usw.) teilen und machen somit Ihre neu erworbenen Fachkenntnisse transparenter. Für mehr Sichtbarkeit auf dem Arbeitsmarkt! Praxis durch IHK-MediationsZentrum und Mediatorenpool Die IHK für München und Oberbayern ist seit mehr als 15 Jahren auf dem Gebiet der außergerichtlichen Konfliktlösung aktiv und hat im Jahr 2005 ein eigenes MediationsZentrum gegründet. Dieses bietet einen umfassenden Service rund um die Wirtschaftsmediation an. Als Absolvent/-in dieser Ausbildung können Sie sich im IHK-Mediatorenpool als Wirtschaftsmediator/-in listen lassen. Neu: IHK-Konfliktnavigator Es gibt viele Gründe für eine außergerichtliche Streitschlichtung. Dieser neue digitale "Helfer" unterstützt Sie bei der Suche nach passenden Konflikt-Lösungen und vertraglichen Klauseln. Informieren Sie sich hier! Zielgruppe Geeignet für: Geschäftsführer/-innen, Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter/-innen mit Führungsverantwortung, Personal- oder Projektleiter/-innen, Organisationsentwickler, Richter/-innen, Unternehmensjuristen, Rechtsanwälte, Steuerberater/-innen, Wirtschaftsprüfer/-innen, Sachverständige, Coaches und alle Personen der öffentlichen und privaten Wirtschaft quer durch alle Branchen und Herkunftsberufe, die Interesse an den Methoden der außergerichtlichen Streitbeilegung haben. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 18 Teilnehmer. Veranstaltungsinhalt im Überblick Die Westerhamer IHK Ausbildung besteht aus 8 aufeinander folgenden Modulen mit 21 Trainingstagen. Jedes Modul wird von einem professionellen und erfahrenen Trainerteam durchgeführt, was den optimalen Transfer in die Praxis sichert. Die Teilnehmer erhalten das Zertifikat "Wirtschaftsmediator/in IHK". Modul I: Grundlagen, Rahmen und Ablauf der (Wirtschafts-) Mediation (2 Tage) Konfliktkompetenz (1 Tag) Modul II: Kommunikationstechniken (2 Tage) Modul III: Ablauf und Praxis des Mediationsverfahrens (2 Tage) Rechtlicher Rahmen des Mediationsverfahrens (1 Tag) Modul IV: Persönliche Kompetenz, Haltung und Rollenverständnis des Mediators (1 Tag) Rechtlicher Rahmen des Mediationsverfahrens (1 Tag) Modul V: Verhandlungskompetenz und Verhandlungstechnik sowie Interventionstechniken, schwierige Verhandlungssituationen (2 Tage) Modul VI: Ablauf und Praxis des Mediationsverfahrens sowie Moderations- und Visualisierungstechniken (2 Tage) Supervision (1 Tag) Modul VII: Mediation im Arbeitskontext und im […]

Jetzt unverbindlich anfragen

Lehrgang „Westerhamer Wirtschaftsmediator/-in (IHK) – regionales Angebot“ anfragen: So funktioniert’s

  1. Betätige den Button „Jetzt unverbindlich anfragen“.
  2. Wähle Datum und Ort für deine Weiterbildung aus und betätige den Button „Fortfahren“.
  3. Gib im nächsten Schritt deine persönlichen Daten ein. Wenn du über deinen Arbeitgeber diese Veranstaltung anfragen möchtest, gib bitte die Firmenanschrift als Adresse an.
  4. Nach einem Klick auf „Fortfahren“ kannst du auf der nächsten Seite deine Eingaben final überprüfen.
  5. Schick deine Anmeldung ab, indem du den Button „Unverbindliche Anfrage absenden“ betätigst. Die Anfrage ist unverbindlich und kostet dich in diesem Schritt kein Geld.
  6. Du bekommst eine Bestätigungs-E-Mail von uns, in der deine Anfrage noch einmal wiedergegeben ist.

Westerhamer Wirtschaftsmediator/-in (IHK) – regionales Angebot

Nutzen Konflikte am Arbeitsplatz. Konflikte zwischen Unternehmens- und Konzerneinheiten. Konflikte zwischen Unternehmen. Um diese Konflikte interessengerecht und zeitsparend zu lösen, braucht es bestens ausgebildete Wirtschaftsmediatoren. Die umfassende IHK-Qualifizierung vermittelt und trainiert alle Grundlagen und Instrumente für eine erfolgreiche Tätigkeit als Mediator/-in. Nutzen Sie die erworbenen Kompetenzen gewinnbringend für alle Parteien und stellen Sie sie im Rahmen Ihrer unternehmerischen Tätigkeit unter Beweis. Ihre Ausbildung zum Wirtschaftsmediator IHK erfolgt nach den Ausbildungsstandards des Bundesverbandes MEDIATION e.V. und wird von Prof. Dr. Renate Dendorfer-Ditges als verantwortliche Ausbilderin des Bundesverbandes MEDIATION geleitet. Seit über 35 Jahren verfügt die IHK Akademie Westerham über Erfahrung in der Entwicklung von Trainingskonzepten, die dem „State of the Art“ in Theorie und Praxis entsprechen, und hat sich damit in der Wirtschaft einen hervorragenden Ruf erworben. Die Westerhamer Ausbildung zum/zur Wirtschaftsmediator/-in IHK gehört nach 20 Jahren zu den führenden Mediationsausbildungen in Deutschland und spricht eine hochkarätige Zielgruppe an. Über 650 Wirtschaftsmediatoren/-innen wurden in diesem Zeitraum ausgebildet. Bekommen Sie tiefere Einblicke in die Westerhamer Wirtschaftsmediations-Ausbildung mit Erfahrungsberichten von aktuellen und ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie von Trainerinnen und Trainern! Hier geht`s zum Video. Neuer digitaler Zusatznutzen zu Ihrem IHK-Zertifikat: Ihr Open Badge – das digitale Abzeichen Ihrer IHK-Zertifikatsfortbildung Sie erhalten von uns zusätzlich zu Ihrem gedruckten IHK-Zertifikat Ihr Open Badge zugeschickt. Dieses digitale Abzeichen können Sie leicht in Ihren sozialen Netzwerken (z.B. LinkedIn, Xing, twitter usw.) teilen und machen somit Ihre neu erworbenen Fachkenntnisse transparenter. Für mehr Sichtbarkeit auf dem Arbeitsmarkt! Praxis durch IHK-MediationsZentrum und Mediatorenpool Die IHK für München und Oberbayern ist seit mehr als 15 Jahren auf dem Gebiet der außergerichtlichen Konfliktlösung aktiv und hat im Jahr 2005 ein eigenes MediationsZentrum gegründet. Dieses bietet einen umfassenden Service rund um die Wirtschaftsmediation an. Als Absolvent/-in dieser Ausbildung können Sie sich im IHK-Mediatorenpool als Wirtschaftsmediator/-in listen lassen. Neu: IHK-Konfliktnavigator Es gibt viele Gründe für eine außergerichtliche Streitschlichtung. Dieser neue digitale "Helfer" unterstützt Sie bei der Suche nach passenden Konflikt-Lösungen und vertraglichen Klauseln. Informieren Sie sich hier! Zielgruppe Geeignet für: Geschäftsführer/-innen, Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter/-innen mit Führungsverantwortung, Personal- oder Projektleiter/-innen, Organisationsentwickler, Richter/-innen, Unternehmensjuristen, Rechtsanwälte, Steuerberater/-innen, Wirtschaftsprüfer/-innen, Sachverständige, Coaches und alle Personen der öffentlichen und privaten Wirtschaft quer durch alle Branchen und Herkunftsberufe, die Interesse an den Methoden der außergerichtlichen Streitbeilegung haben. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 18 Teilnehmer. Veranstaltungsinhalt im Überblick Die Westerhamer IHK Ausbildung besteht aus 8 aufeinander folgenden Modulen mit 21 Trainingstagen. Jedes Modul wird von einem professionellen und erfahrenen Trainerteam durchgeführt, was den optimalen Transfer in die Praxis sichert. Die Teilnehmer erhalten das Zertifikat "Wirtschaftsmediator/in IHK". Modul I: Grundlagen, Rahmen und Ablauf der (Wirtschafts-) Mediation (2 Tage) Konfliktkompetenz (1 Tag) Modul II: Kommunikationstechniken (2 Tage) Modul III: Ablauf und Praxis des Mediationsverfahrens (2 Tage) Rechtlicher Rahmen des Mediationsverfahrens (1 Tag) Modul IV: Persönliche Kompetenz, Haltung und Rollenverständnis des Mediators (1 Tag) Rechtlicher Rahmen des Mediationsverfahrens (1 Tag) Modul V: Verhandlungskompetenz und Verhandlungstechnik sowie Interventionstechniken, schwierige Verhandlungssituationen (2 Tage) Modul VI: Ablauf und Praxis des Mediationsverfahrens sowie Moderations- und Visualisierungstechniken (2 Tage) Supervision (1 Tag) Modul VII: Mediation im Arbeitskontext und im […]

Jetzt unverbindlich anfragen

Hinweise

  • Die IHK-Weiterbildungen können regional bedingt in Umfang, Methode, Inhalt und Dauer bis zu ± 20% variieren.

Regionales Angebot

Titelbild für den regionalen Lehrgang Westerhamer Wirtschaftsmediator/-in (IHK) - regionales Angebot