In Zusammenarbeit mit der Industrie und Handelskammer (IHK) Potsdam hat der Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater e.V. (BHV) den Zertifikatslehrgang zum „Hundeerzieher und Verhaltensberater (IHK)” geschaffen und damit den ersten Schritt getan auf dem Weg zum neuen Berufsbild des Hundeerziehers und Verhaltensberaters. Neben den privaten Möglichkeiten, sich in diesem Metier schulen zu lassen, ist dieser Zertifikatslehrgang die erste IHK-anerkannte Weiterbildung für die Branche.

Der BHV zeichnet bei dieser Weiterbildung für die praktische und theoretische Qualifizierung verantwortlich, während die IHK Potsdam die wirtschaftliche Seite, rechtliche Rahmenbedingungen und betriebliches Management und Unternehmensführung abdeckt. Durch die breite Palette an Mitgliedern im BHV gewährleistet dieser die praktische Qualifizierung durch Tierärzte, Biologen und Kynologen.

Die IHK-Weiterbildung wird in Modulen absolviert, die sowohl die wissenschaftlichen Grundlagen des Lernens enthalten als auch Genetik, tiermedizinische Grundlagen sowie den Aufbau und das Leiten von Seminaren. Die IHK Potsdam bereitet die Teilnehmer auf Unternehmensführung und Management vor, auf die rechtlichen Grundlagen sowie die Methodik und Didaktik des Lehrens und vermittelt Methodenkompetenz in der Erwachsenenbildung. Die praktischen Lehrgangsinhalte – also die Arbeit mit dem Hund selbst – werden in vorbereiteten Hundeschulen des BHV vermittelt.

Hundeerzieher und Verhaltensberater (IHK) – regionales Angebot

In Zusammenarbeit mit der Industrie und Handelskammer (IHK) Potsdam hat der Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater e.V. (BHV) den Zertifikatslehrgang zum „Hundeerzieher und Verhaltensberater (IHK)” geschaffen und damit den ersten Schritt getan auf dem Weg zum neuen Berufsbild des Hundeerziehers und Verhaltensberaters. Neben den privaten Möglichkeiten, sich in diesem Metier schulen zu lassen, ist dieser Zertifikatslehrgang die erste IHK-anerkannte Weiterbildung für die Branche. Der BHV zeichnet bei dieser Weiterbildung für die praktische und theoretische Qualifizierung verantwortlich, während die IHK Potsdam die wirtschaftliche Seite, rechtliche Rahmenbedingungen und betriebliches Management und Unternehmensführung abdeckt. Durch die breite Palette an Mitgliedern im BHV gewährleistet dieser die praktische Qualifizierung durch Tierärzte, Biologen und Kynologen. Die IHK-Weiterbildung wird in Modulen absolviert, die sowohl die wissenschaftlichen Grundlagen des Lernens enthalten als auch Genetik, tiermedizinische Grundlagen sowie den Aufbau und das Leiten von Seminaren. Die IHK Potsdam bereitet die Teilnehmer auf Unternehmensführung und Management vor, auf die rechtlichen Grundlagen sowie die Methodik und Didaktik des Lehrens und vermittelt Methodenkompetenz in der Erwachsenenbildung. Die praktischen Lehrgangsinhalte – also die Arbeit mit dem Hund selbst – werden in vorbereiteten Hundeschulen des BHV vermittelt.

Jetzt unverbindlich anfragen

Lehrgang „Hundeerzieher und Verhaltensberater (IHK) – regionales Angebot“ anfragen: So funktioniert’s

  1. Betätige den Button „Jetzt unverbindlich anfragen“.
  2. Wähle Datum und Ort für deine Weiterbildung aus und betätige den Button „Fortfahren“.
  3. Gib im nächsten Schritt deine persönlichen Daten ein. Wenn du über deinen Arbeitgeber diese Veranstaltung anfragen möchtest, gib bitte die Firmenanschrift als Adresse an.
  4. Nach einem Klick auf „Fortfahren“ kannst du auf der nächsten Seite deine Eingaben final überprüfen.
  5. Schick deine Anmeldung ab, indem du den Button „Unverbindliche Anfrage absenden“ betätigst. Die Anfrage ist unverbindlich und kostet dich in diesem Schritt kein Geld.
  6. Du bekommst eine Bestätigungs-E-Mail von uns, in der deine Anfrage noch einmal wiedergegeben ist.

Hundeerzieher und Verhaltensberater (IHK) – regionales Angebot

In Zusammenarbeit mit der Industrie und Handelskammer (IHK) Potsdam hat der Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater e.V. (BHV) den Zertifikatslehrgang zum „Hundeerzieher und Verhaltensberater (IHK)” geschaffen und damit den ersten Schritt getan auf dem Weg zum neuen Berufsbild des Hundeerziehers und Verhaltensberaters. Neben den privaten Möglichkeiten, sich in diesem Metier schulen zu lassen, ist dieser Zertifikatslehrgang die erste IHK-anerkannte Weiterbildung für die Branche. Der BHV zeichnet bei dieser Weiterbildung für die praktische und theoretische Qualifizierung verantwortlich, während die IHK Potsdam die wirtschaftliche Seite, rechtliche Rahmenbedingungen und betriebliches Management und Unternehmensführung abdeckt. Durch die breite Palette an Mitgliedern im BHV gewährleistet dieser die praktische Qualifizierung durch Tierärzte, Biologen und Kynologen. Die IHK-Weiterbildung wird in Modulen absolviert, die sowohl die wissenschaftlichen Grundlagen des Lernens enthalten als auch Genetik, tiermedizinische Grundlagen sowie den Aufbau und das Leiten von Seminaren. Die IHK Potsdam bereitet die Teilnehmer auf Unternehmensführung und Management vor, auf die rechtlichen Grundlagen sowie die Methodik und Didaktik des Lehrens und vermittelt Methodenkompetenz in der Erwachsenenbildung. Die praktischen Lehrgangsinhalte – also die Arbeit mit dem Hund selbst – werden in vorbereiteten Hundeschulen des BHV vermittelt.

Jetzt unverbindlich anfragen

Hinweise

  • Die IHK-Weiterbildungen können regional bedingt in Umfang, Methode, Inhalt und Dauer bis zu ± 20% variieren.

Regionales Angebot

Titelbild für den regionalen Lehrgang Hundeerzieher und Verhaltensberater (IHK) - regionales Angebot