Nutzen

Sie lernen

  • den Status aktueller Gefährdung einzuordnen und gegebenenfalls den ‎Zusammenhang mit Depression und Sucht zu erkennen
  • die Möglichkeiten und Methoden kennen, Menschen in Bezug auf Prävention, ‎Umgang mit und Lösung von Stresssituationen, Erkennen von Stressursachen ‎und im Umgang mit kritischen, Stress auslösenden Lebenssituationen zu ‎beraten und zu begleiten.‎
  • geeignete und individuelle Strategien und Maßnahmen zur Burnout-‎Prophylaxe zu identifizieren und zu entwickeln und
  • direkte Unterstützung in Form von Beratung zu leisten, um so positive ‎Verhaltensänderungen anzuregen.‎

Was ist Ihr Nutzen?‎

  • Sie können Unternehmen bei der Einführung von gesundheitsfördernden und ‎präventiven Maßnahmen zur Stressminderung und Reduktion von ‎Ausfallzeiten beraten bzw. Prophylaxekonzepte in Unternehmen entwickeln.‎
  • Sie spezialisieren sich als Experte/-in für Stress und Burnout, um Seminare ‎und Vorträge zu diesen spannenden Themen zu halten.‎
  • Sie werfen einen Blick auf Ihre eigenen Muster und Strategien und entwickeln ‎für sich selbst Konzepte, um mit Stress umzugehen und damit nachhaltig ‎physischen und psychischen Krankheiten vorzubeugen.‎
  • Sie erhalten 4 VDSI-Punkte im Bereich Arbeitsschutz und 4 VDSI-Punkte im ‎Bereich Gesundheitsschutz
  • Anerkennung von 14 Fortbildungsstunden (Certified Disability Management ‎Professionals) der DGUV Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung
  • Die Teilnahme qualifiziert Sie zur Durchführung ‎von Stresspräventionskursen nach Paragraph 20 SGB V
  • Sie erhalten ein ausführliches Kurskonzept, Teilnehmerunterlagen ‎und Stundenverlaufsplan für das 10-Wochen-Programm
  • Sie erhalten Ihr persönliches Profile Dynamics®-Werteprofil inkl. ‎Besprechung
  • Der Grundkurs ZRM® wird von einer zertifizierten ZRM®-Trainerin, ‎durchgeführt. Somit ist die Voraussetzung für die Teilnahme am ‎Zertifikatslehrgang „ZRM®-Trainer/Trainerin“ oder „ZRM®-Coach“ beim Institut ‎für Selbstmanagement und Motivation Zürich (ISMZ) von Dr. Maja Storch erfüllt.‎
  • Sie haben die Möglichkeit sich zur "Fachkraft psychische Gesundheit" weiter ‎zu qualifizieren.‎
  • Sie lernen eine Vielzahl an Methoden, Übungen und Tools ‎beispielsweise Antreibertest zur Arbeit im mentalen Stressmanagement
  • Persönliche Betreuung vor, während und nach der Ausbildung
  • MILD Alumni Netzwerk
  • Sie profitieren von unterschiedlichen Dozenten mit einer hohen Fachexpertise ‎aus der Praxis

Die Weiterbildung zum/-r Fachberater/-in Stress und Burnout IHK beinhaltet die kognitiven, ‎instrumentellen, sowie regenerativen Stressbewältigungsmethoden nach MILD ‎Norbert Hüge, welche von der Zentralen Prüfstelle Prävention der gesetzlichen ‎Krankenkassen als Präventionsprogramm zur Stressbewältigung im Sinne des ‎Paragraph 20 Abs. 1 SGB V anerkannt sind. Nach Absolvierung der Ausbildung ‎zum Burnout-Berater können Sie sich bei der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) ‎zertifizieren lassen, sofern Sie über die geforderte Grundqualifikation ‎gemäß Leitfaden für Prävention des GKV-Spitzenverbands verfügen. ‎Teilnehmer/innen Ihrer Kurse haben dann die Möglichkeit einen Teilbetrag zur ‎Kursgebühr von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse zurückzuerhalten. Wenn Sie ‎Fragen zu Ihrer individuellen Grundqualifikation haben, können Sie sich direkt an ‎die Zentrale Prüfstelle Prävention wenden.‎

Neuer digitaler Zusatznutzen zu Ihrem IHK-Zertifikat: Ihr Open Badge – das digitale Abzeichen Ihrer IHK-Zertifikatsfortbildung

Sie erhalten von uns zusätzlich zu Ihrem gedruckten IHK-Zertifikat Ihr Open Badge zugeschickt.

Dieses digitale Abzeichen können Sie leicht in Ihren sozialen Netzwerken (z.B. LinkedIn, Xing, twitter usw.) teilen und machen somit Ihre neu erworbenen Fachkenntnisse transparenter. Für mehr Sichtbarkeit auf dem Arbeitsmarkt!

Zielgruppe

Diese Qualifizierung richtet sich an:

Gesundheitsbeauftragte aus Unternehmen, Personalentwickler/-innen, Führungskräfte, Coaches, Trainer, Betriebsräte, Mediator/-innen, Betriebsärzte, Ärzte, Heilpraktiker/-innen und alle Interessierten, die sich auf Burnout-Prophylaxe und Stressmanagement spezialisieren möchten.

Was sind die Teilnahmevoraussetzungen?‎

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Weiterbildung ist ein Mindestalter von 25 ‎Jahren und das Vorliegen der nachfolgenden Voraussetzungen:‎

  • Abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium
  • Bereitschaft, die eigene Biografie zu reflektieren und daraus zu lernen
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Beziehungsgestaltung
  • Bereitschaft, Entwicklungsaufgaben anzunehmen und Fähigkeit, sie zu lösen
  • Empathiefähigkeit
  • Fähigkeit, sich auf Lebenskontexte anderer Menschen einzustellen
  • Fähigkeit zum Strukturieren von Lernprozessen
  • Fähigkeit, Konfrontation konstruktiv umsetzen zu können
  • Dialogfähigkeit in Gruppen und Teams
  • Aktuell nicht in psychotherapeutischer Behandlung

Veranstaltungsinhalt im Überblick

Die Stressmanagement-Ausbildung zum "Fachberater Stress und Burnout" bildet Sie zu einem umfassenden Experten für Stress- und ‎Burnout-Prävention aus. Sie erlangen die Fähigkeiten, direkt mit Burnout ‎gefährdeten Menschen und Menschen an der Belastungsgrenze zu arbeiten.

Darüber hinaus erhalten Sie das Werkzeug, um in und für Unternehmen als ‎Stressmanagement Trainer übergeordnete Maßnahmen zur ‎Organisationsentwicklung zu konzipieren und umzusetzen.‎

‎Dieser IHK-Lehrgang vermittelt Ihnen wissenschaftlich fundiert das notwendige Knowhow, um ‎diese Prozesse zu begleiten. Mit erfahrenen Trainern erarbeiten Sie sich im Wege ‎erlebniszentrierter Methodik das notwendige Wissen. Dies befähigt Sie, Menschen ‎dabei zu unterstützen, bewusst mit ihren körperlichen und psychischen ‎Ressourcen umzugehen, auf ihre Gesundheit zu achten und ihre Lebensführung ‎mit ihren persönlichen Werten in Einklang zu bringen. ‎

Fachberater/-in Stress und Burnout (IHK) – regionales Angebot

Nutzen Sie lernen den Status aktueller Gefährdung einzuordnen und gegebenenfalls den ‎Zusammenhang mit Depression und Sucht zu erkennen die Möglichkeiten und Methoden kennen, Menschen in Bezug auf Prävention, ‎Umgang mit und Lösung von Stresssituationen, Erkennen von Stressursachen ‎und im Umgang mit kritischen, Stress auslösenden Lebenssituationen zu ‎beraten und zu begleiten.‎ geeignete und individuelle Strategien und Maßnahmen zur Burnout-‎Prophylaxe zu identifizieren und zu entwickeln und direkte Unterstützung in Form von Beratung zu leisten, um so positive ‎Verhaltensänderungen anzuregen.‎ Was ist Ihr Nutzen?‎ Sie können Unternehmen bei der Einführung von gesundheitsfördernden und ‎präventiven Maßnahmen zur Stressminderung und Reduktion von ‎Ausfallzeiten beraten bzw. Prophylaxekonzepte in Unternehmen entwickeln.‎ Sie spezialisieren sich als Experte/-in für Stress und Burnout, um Seminare ‎und Vorträge zu diesen spannenden Themen zu halten.‎ Sie werfen einen Blick auf Ihre eigenen Muster und Strategien und entwickeln ‎für sich selbst Konzepte, um mit Stress umzugehen und damit nachhaltig ‎physischen und psychischen Krankheiten vorzubeugen.‎ Sie erhalten 4 VDSI-Punkte im Bereich Arbeitsschutz und 4 VDSI-Punkte im ‎Bereich Gesundheitsschutz Anerkennung von 14 Fortbildungsstunden (Certified Disability Management ‎Professionals) der DGUV Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung Die Teilnahme qualifiziert Sie zur Durchführung ‎von Stresspräventionskursen nach Paragraph 20 SGB V Sie erhalten ein ausführliches Kurskonzept, Teilnehmerunterlagen ‎und Stundenverlaufsplan für das 10-Wochen-Programm Sie erhalten Ihr persönliches Profile Dynamics®-Werteprofil inkl. ‎Besprechung Der Grundkurs ZRM® wird von einer zertifizierten ZRM®-Trainerin, ‎durchgeführt. Somit ist die Voraussetzung für die Teilnahme am ‎Zertifikatslehrgang „ZRM®-Trainer/Trainerin“ oder „ZRM®-Coach“ beim Institut ‎für Selbstmanagement und Motivation Zürich (ISMZ) von Dr. Maja Storch erfüllt.‎ Sie haben die Möglichkeit sich zur "Fachkraft psychische Gesundheit" weiter ‎zu qualifizieren.‎ Sie lernen eine Vielzahl an Methoden, Übungen und Tools ‎beispielsweise Antreibertest zur Arbeit im mentalen Stressmanagement Persönliche Betreuung vor, während und nach der Ausbildung MILD Alumni Netzwerk Sie profitieren von unterschiedlichen Dozenten mit einer hohen Fachexpertise ‎aus der Praxis Die Weiterbildung zum/-r Fachberater/-in Stress und Burnout IHK beinhaltet die kognitiven, ‎instrumentellen, sowie regenerativen Stressbewältigungsmethoden nach MILD ‎Norbert Hüge, welche von der Zentralen Prüfstelle Prävention der gesetzlichen ‎Krankenkassen als Präventionsprogramm zur Stressbewältigung im Sinne des ‎Paragraph 20 Abs. 1 SGB V anerkannt sind. Nach Absolvierung der Ausbildung ‎zum Burnout-Berater können Sie sich bei der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) ‎zertifizieren lassen, sofern Sie über die geforderte Grundqualifikation ‎gemäß Leitfaden für Prävention des GKV-Spitzenverbands verfügen. ‎Teilnehmer/innen Ihrer Kurse haben dann die Möglichkeit einen Teilbetrag zur ‎Kursgebühr von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse zurückzuerhalten. Wenn Sie ‎Fragen zu Ihrer individuellen Grundqualifikation haben, können Sie sich direkt an ‎die Zentrale Prüfstelle Prävention wenden.‎ Neuer digitaler Zusatznutzen zu Ihrem IHK-Zertifikat: Ihr Open Badge – das digitale Abzeichen Ihrer IHK-Zertifikatsfortbildung Sie erhalten von uns zusätzlich zu Ihrem gedruckten IHK-Zertifikat Ihr Open Badge zugeschickt. Dieses digitale Abzeichen können Sie leicht in Ihren sozialen Netzwerken (z.B. LinkedIn, Xing, twitter usw.) teilen und machen somit Ihre neu erworbenen Fachkenntnisse transparenter. Für mehr Sichtbarkeit auf dem Arbeitsmarkt! Zielgruppe Diese Qualifizierung richtet sich an: Gesundheitsbeauftragte aus Unternehmen, Personalentwickler/-innen, Führungskräfte, Coaches, Trainer, Betriebsräte, Mediator/-innen, Betriebsärzte, Ärzte, Heilpraktiker/-innen und alle Interessierten, die sich auf Burnout-Prophylaxe und Stressmanagement spezialisieren möchten. Was sind die Teilnahmevoraussetzungen?‎ Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Weiterbildung ist […]

Jetzt unverbindlich anfragen

Fachberater/-in Stress und Burnout (IHK) – regionales Angebot

Jetzt unverbindlich anfragen

Fachberater/-in Stress und Burnout (IHK) – regionales Angebot

Jetzt unverbindlich anfragen

Infos & Materialien

Hinweis

Die IHK-Weiterbildungen können regional bedingt in Umfang, Methode, Inhalt und Dauer bis zu ± 20% variieren.