Mit nur wenigen Kunden aus einem großen Kundenkreis werden in der Regel 60 – 70 % des gesamten Umsatzes eines Unternehmens getätigt. Die Konsequenz: Der Verlust eines Großkunden führt meist auch zu gravierenden Einschnitten im Umsatz und Deckungsbeitrag. Deshalb ist es wichtig, rechtzeitig neue Großkunden zu gewinnen und zu halten. Somit braucht ein erfolgreiches Unternehmen Spezialisten für die Schlüsselkundenbetreuung, sogenannte Key-Account-Manager/-innen, die besondere Bedürfnisse dieser Großkunden ermitteln und die im Rahmen des Supply-Chain-Managements und Change-Managements umsetzen. Dabei ist die Beobachtung des Marktes im Hinblick auf Trends und potenzielle Geschäfte von entscheidender Bedeutung. Nur so können gemeinsam Strategien entwickelt werden, die den Gesamterfolg aller beteiligten Unternehmen sichern.

Inhalt

1. Neukundengewinnung

  • Markt und Kunde
  • Systemverkauf
  • Marktanalyse
  • Beschaffung von Markt-, Branchen- und Adressdaten,
  • Potenzialanalyse
  • eigene Marktstellung
  • Passgenauigkeit des Sortiments für den Kunden
  • Unternehmensphilosophie
  • Risikobetrachtung
  • Projektteam zur Neukundenakquisition
  • Kommunikation
  • Erstkontakt zum Kunden herstellen
  • Ansprechpartner/-in ermitteln
  • Interesse wecken
  • K.-O.- Kriterien durch Fragen herausfiltern
  • Bedarfsanalyse durchführen
  • Firmenargumentation aufbauen mit Differenzierung zum Wettbewerb
  • Einwandsbehandlung
  • USP
  • Rhetorik und Dialektik
  • Gesprächsstrategien, Gesprächsvorbereitung, Terminvereinbarung
  • Körpersprache
  • Einführung in die Verkaufspsychologie

2. Kundenaufbau und -entwicklung

  • Präsentieren
  • Präsentationsarten und –ziele, Zuhörer und Inhalte
  • Logik
  • Medienauswahl treffen
  • Präsentationsgestaltung
  • Präsentationssoftware
  • Präsentationstechniken und Durchführung
  • Der Vortrag, Nachbereitung, Handout
  • Transparenz beim Kunden schaffen
  • Gewichtung der Ansprechpartner/-innen und Entscheider/-innen und Ermittlung der Entscheidungsprozesse
  • Speicherung von Informationen zur Kundenbearbeitung (CRM-System)
  • Marktbegleiter beim Kunden
  • Erstauftrag vom Kunden erhalten, z. B. Pilotprojekt, Kleinserie oder die Entwicklung von kundenspezifischen Produkten,
  • Übertragung von kundenspezifischen Entwicklungen auf den Gesamtmarkt
  • Beziehungsmanagement ausbauen
  • Empfehlungen für andere Bereiche erhalten
  • Verkaufsabschlüsse herbeiführen

3. Reifephase

  • Strategieentwicklung
  • Analyse der Kundenprobleme nach Branchen und Unterscheidung nach Marketingtyp
  • Definition von Kundenerfolg
  • Entwicklung einer kundenspezifischen „Strategie“
  • Wie können wir den Kunden mit unseren Produkten am Markt erfolgreicher machen?
  • Besuchsplanung
  • Budgetplanung
  • Umsetzungsplan entwickeln
  • Lieferantenbewertung
  • Kooperationen
  • Vorbereitung auf Jahresgespräche (Handel) oder Schlüsselgespräche (Investitions- und Konsumgüter).
  • Verhandeln in Teams

4. Abschwung-Phase

  • Kundenstabilisierung und -rückgewinnung
  • Methoden der Kundenbindung
  • Kundenbindungsinstrumente
  • Zeitmanagement
  • Zielfindung
  • Umgang mit der Zeit
  • Entscheidungen treffen
  • KVP – Kontinuierlicher Verbesserungsprozess
  • Kreativität

Zielsetzung

Der Zertifikatslehrgang „Key-Account- Manager/in (IHK)“ richtet sich an: Verkaufsleiter/-innen, Sales Manager/-innen, Verkaufsberater/-innen, Verkaufsingenieure/-ingenieurinnen, Außendienstmitarbeiter/-innen und Mitarbeiter/-innen, die bereits im Key Account tätig sind.

Key-Account-Manager/in (IHK) – regionales Angebot

Mit nur wenigen Kunden aus einem großen Kundenkreis werden in der Regel 60 – 70 % des gesamten Umsatzes eines Unternehmens getätigt. Die Konsequenz: Der Verlust eines Großkunden führt meist auch zu gravierenden Einschnitten im Umsatz und Deckungsbeitrag. Deshalb ist es wichtig, rechtzeitig neue Großkunden zu gewinnen und zu halten. Somit braucht ein erfolgreiches Unternehmen Spezialisten für die Schlüsselkundenbetreuung, sogenannte Key-Account-Manager/-innen, die besondere Bedürfnisse dieser Großkunden ermitteln und die im Rahmen des Supply-Chain-Managements und Change-Managements umsetzen. Dabei ist die Beobachtung des Marktes im Hinblick auf Trends und potenzielle Geschäfte von entscheidender Bedeutung. Nur so können gemeinsam Strategien entwickelt werden, die den Gesamterfolg aller beteiligten Unternehmen sichern. Inhalt 1. Neukundengewinnung Markt und Kunde Systemverkauf Marktanalyse Beschaffung von Markt-, Branchen- und Adressdaten, Potenzialanalyse eigene Marktstellung Passgenauigkeit des Sortiments für den Kunden Unternehmensphilosophie Risikobetrachtung Projektteam zur Neukundenakquisition Kommunikation Erstkontakt zum Kunden herstellen Ansprechpartner/-in ermitteln Interesse wecken K.-O.- Kriterien durch Fragen herausfiltern Bedarfsanalyse durchführen Firmenargumentation aufbauen mit Differenzierung zum Wettbewerb Einwandsbehandlung USP Rhetorik und Dialektik Gesprächsstrategien, Gesprächsvorbereitung, Terminvereinbarung Körpersprache Einführung in die Verkaufspsychologie 2. Kundenaufbau und -entwicklung Präsentieren Präsentationsarten und –ziele, Zuhörer und Inhalte Logik Medienauswahl treffen Präsentationsgestaltung Präsentationssoftware Präsentationstechniken und Durchführung Der Vortrag, Nachbereitung, Handout Transparenz beim Kunden schaffen Gewichtung der Ansprechpartner/-innen und Entscheider/-innen und Ermittlung der Entscheidungsprozesse Speicherung von Informationen zur Kundenbearbeitung (CRM-System) Marktbegleiter beim Kunden Erstauftrag vom Kunden erhalten, z. B. Pilotprojekt, Kleinserie oder die Entwicklung von kundenspezifischen Produkten, Übertragung von kundenspezifischen Entwicklungen auf den Gesamtmarkt Beziehungsmanagement ausbauen Empfehlungen für andere Bereiche erhalten Verkaufsabschlüsse herbeiführen 3. Reifephase Strategieentwicklung Analyse der Kundenprobleme nach Branchen und Unterscheidung nach Marketingtyp Definition von Kundenerfolg Entwicklung einer kundenspezifischen „Strategie“ Wie können wir den Kunden mit unseren Produkten am Markt erfolgreicher machen? Besuchsplanung Budgetplanung Umsetzungsplan entwickeln Lieferantenbewertung Kooperationen Vorbereitung auf Jahresgespräche (Handel) oder Schlüsselgespräche (Investitions- und Konsumgüter). Verhandeln in Teams 4. Abschwung-Phase Kundenstabilisierung und -rückgewinnung Methoden der Kundenbindung Kundenbindungsinstrumente Zeitmanagement Zielfindung Umgang mit der Zeit Entscheidungen treffen KVP – Kontinuierlicher Verbesserungsprozess Kreativität Zielsetzung Der Zertifikatslehrgang „Key-Account- Manager/in (IHK)“ richtet sich an: Verkaufsleiter/-innen, Sales Manager/-innen, Verkaufsberater/-innen, Verkaufsingenieure/-ingenieurinnen, Außendienstmitarbeiter/-innen und Mitarbeiter/-innen, die bereits im Key Account tätig sind.

Jetzt unverbindlich anfragen

Key-Account-Manager/in (IHK) – regionales Angebot

Jetzt unverbindlich anfragen

Key-Account-Manager/in (IHK) – regionales Angebot

Jetzt unverbindlich anfragen

Infos & Materialien

Hinweis

Die IHK-Weiterbildungen können regional bedingt in Umfang, Methode, Inhalt und Dauer bis zu ± 20% variieren.