Ziel der Weiterbildung

In diesem bundeseinheitlichen Zertifikatslehrgang bearbeiten die Teilnehmer übergreifende Fragestellungen, unabhängig von Branchen und Aufgabenfeldern. Sie verbessern ihre Kompetenzen für Arbeitsprozesse in einer digitalisierten Arbeitswelt:

  • Wie bewege ich mich sicher in einer vernetzten Arbeitswelt?
  • Wie suche ich gezielt nach Informationen und wie bewerte ich deren Qualität?
  • Wie bereite ich diese Informationen sinnvoll auf und wie mache ich sie für mich und meine Kollegen nutzbar?
  • Wie verwende ich zielsicher die Werkzeuge für digitale Kommunikation – sowohl im Dialog als auch in Gruppen?
  • Welche digitalen Werkzeuge helfen mir, meine Arbeitsprozesse zu verbessern?
  • Wie gehe ich konkret vor, um Verbesserungen in meinem Arbeitsumfeld zu realisieren?

Auch Themen wie Datenschutz, Urheberrechte und mögliche zukünftige Technologien werden in diesem Lehrgang in den Blick genommen.

Wirtschaftsunternehmen aller Branchen benötigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die Möglichkeiten der Digitalisierung, bezogen auf ihr direktes Arbeitsumfeld, kennen und nutzen. Besonderes Augenmerk richtet der Lehrgang darauf, dass Fachkräfte in Bezug auf ihre berufliche Tätigkeit auf dem neuesten Stand bleiben. Sie stoßen Verbesserungen in den Abläufen an oder führen diese sogar selbstständig durch.

Zielgruppe

Dieser IHK-Zertifikatslehrgang wendet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die über erste Vorkenntnisse bezüglich Informations- und Kommunikationstechnik verfügen. Er soll helfen, Vorbehalte und Hemmschwellen abzubauen, ohne die erforderliche Sorgfalt im Umgang mit Daten zu vernachlässigen. Der Aufbau und die Methodik sind so konzipiert, dass möglichst viele Fachkräfte bei der Digitalisierung „ins Boot“ steigen können.

Der Nutzen des Trainings für das Unternehmen

  • Die Unternehmen erweitern die unternehmerischen Handlungsspielräume in der digitalisierten Arbeitswelt.
  • Die Unternehmen steigern die Innovationsbereitschaft der Mitarbeiter und somit die Innovationskraft des Unternehmens.
  • Die Unternehmen steigern ihre Wettbewerbsfähigkeit.
  • Die Unternehmen binden Fachkräfte und präsentieren sich als attraktive Arbeitgeber.
  • Die Unternehmen optimieren Kunden- und Lieferantenbeziehungen durch schnelle und zielgerichtete Kommunikation mithilfe digitaler Medien..
  • Die Unternehmen mindern Risiken in der digitalisierten Arbeitswelt durch risikosensible Mitarbeiter.
  • Die Unternehmen sichern Qualitätsstandards durch prozesssichere Mitarbeiter.

Der Nutzen des Trainings für den TeilnehmerInnen

  • TeilnehmerInnen entwickeln Lösungen und Maßnahmen für ihr direktes betriebliches Umfeld und setzen diese um. Dadurch steigern sie ihre Identi kation mit der Aufgabe und die Zufriedenheit mit dem Arbeitsplatz.
  • TeilnehmerInnen schärfen den Blick für die Wertschöpfungskette. Sie steigern so die Sicherheit für das eigene beru iche Handeln in digitalen Arbeitsumgebungen.
  • TeilnehmerInnen trainieren die Arbeit mit interdisziplinären Teams.
  • TeilnehmerInnen kommunizieren effektiv über digitale Medien.
  • TeilnehmerInnen lernen Chancen und Möglichkeiten der Digitalisierung für die berufliche Tätigkeit kennen und nutzen diese für berufliche und persönliche Ziele.
  • TeilnehmerInnen entwickeln sich stets selbstständig weiter und sichern so ihren Stellenwert auf dem Arbeitsmarkt.

Digitale Kompetenz im Job (IHK)

Sicher handeln in einer digitalisierten Arbeitswelt

Jetzt unverbindlich anfragen

Digitale Kompetenz im Job (IHK)

Jetzt unverbindlich anfragen

Digitale Kompetenz im Job (IHK)

Jetzt unverbindlich anfragen

Infos & Materialien

Hinweis

Die IHK-Weiterbildungen können regional bedingt in Umfang, Methode, Inhalt und Dauer bis zu ± 20% variieren.